Gen-Kurzversion

Angst reicht bis in die Gene

NIH-Forscher: Genvariation erhöht Aktivität in Amygdala Forscher des National Institute of Health haben eine Gen-Variation entdeckt, die die Aktivität des „Angstzentrums“ im Gehirn erhöht. Es ist dies das erste Gen, das über das Gehirn eine menschliche Emotion beeinflusst. Das Gen aktiviert jenen Teil des Gehirns, den so genannten Mandelkern (Amygdala), der die Reaktion auf eine Schrecksituation steuert. Studienleiter David Weinberger vom NIH im Fachmagazin Science zu seiner Entdeckun