Felsstürze

TU Graz-Forscher identifizieren chemische Prozesse als Schlüssel zum Verständnis von Erdrutschen & Co.

Die Studienergebnisse beruhen auf Untersuchungen an wiederholt auftretenden Massenbewegungen und sollen Planung, Wartung und Ausbau von Verkehrsinfrastruktur in betroffenen Gebieten begünstigen. Massenbewegungen wie Erdrutsche und Hangmuren verursachen jedes Jahr auf…

Erste globale Karte der Felsstürze auf dem Mond

Im Oktober 2015 kam es in den Schweizer Alpen zu einem spektakulären Felssturz: In den späten Morgenstunden löst sich plötzlich ein mehr als 1500 Kubikmeter…

Mikrowellenradar überwacht rutschige Hänge – Geodäten der TU Darmstadt forschen in den Alpen

Der Hang „Steinlehnen“ in Nordtirol (Österreich) kam 2003 in Bewegung. Felsstürze bedrohten Menschen, Straßen und Gebäude. Mittlerweile ist wieder Ruhe…

Weltweite Permafrostzonen in hochaufgelösten Bildern auf Google Earth

Wo die Auseinandersetzung damit wichtig ist, zeigt ein Geograph der Universität Zürich anhand neuer Permafrostkarten. Es sind die präzisesten weltweiten…

Aktuellen Naturgefahren mit historischen Quellen auf der Spur

Die gesammelten Hinweise sollen dann in einer Datenbank des Landesamtes für Umwelt gesammelt werden und dort als Grundlage für die Einschätzung eines…

Nicht nur Gutes kommt von oben: Frühwarnsysteme für Hangrutschungen und Felsstürze

Kann man solche Katastrophen vermeiden, indem man sie rechtzeitig erkennt und davor warnt? Seit Jahren forschen Wissenschaftler an der Universität Bonn an…

Bonner Forscher setzen Zugspitz-Gipfel unter Strom

Daraus können sie auf die Temperaturverteilung im Fels schließen. Die Wissenschaftler haben ihre Ergebnisse nun im „Journal of Geophysical Research – Earth…

Sensornetz – Daten – live vom Matterhorn und Jungfraujoch

Diese neue Technologie, die im Rahmen des Nationalen Forschungsschwerpunkts „Mobile Informations- und Kommunikationssysteme“ (NFS MICS) entstanden ist, soll…