FEL

Röntgenlaser-Technik ebnet den Weg zu neuen biologischen Erkenntnissen

Ein internationales Forscherteam hat erstmals die innere Struktur eines Biomoleküls hochaufgelöst mit einem Röntgenlaser analysiert. Die Studie an der Linac…

Röntgenblitze bringen Licht in die Nanowelt

So haben Forscher die Nanowelt noch nicht gesehen: Ein internationales Forscherteam hat einzelne Nanopartikel mit Röntgen-Lichtblitzen der LINAC Coherent Light…

An den Grenzen des photoelektrischen Effektes

Über den klassischen Photoeffekt hat Einstein 1905 bewiesen, dass Licht auch Teilchencharakter hat. Doch bei extrem hohen Lichtintensitäten geschehen dabei…

Freie Elektronenlaser – moderne Lichtquellen für die Wissenschaft

Ultrakurze und ultrahelle Lichtpulse stehen ab heute bis zum 1.9.2006 im Brennpunkt der FEL-Konferenz FEL06 in Berlin. Ihr Merkmal: Sie werden mithilfe…

Laserlicht im tiefen Infrarot

Der Dresdner FEL deckt nun insgesamt den für uns Menschen nicht sichtbaren Bereich von 3 bis 150 Mikrometer Wellenlänge ab. Dabei ist eine der Stärken aller…

LZH ermöglicht Betrieb des Freien Elektronen Lasers (FEL)

Mit einem am Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) entwickelten und hergestellten Dünnschichtspiegel wurde weltweit erstmals der Laserbetrieb für einen Freien Elektronen Laser (FEL) bei der Wellenlänge 176.5 nm realisiert. Dieser Durchbruch im Bereich der Lasertechnologie wurde am FEL erreicht, der an das Speicherring Synchrotron ELETTRA in Trieste, Italien gekoppelt ist.

Die Herausforderung für die Dünnschichtspiegel liegt nicht nur allein in der Erzielung einer hohen Reflektivität für

Vorstoß ins Unbekannte

Max-Planck-Physiker in Heidelberg starten Experimente mit ultrakurz gepulsten Laserstrahlen am „Free Electron Laser“ (FEL) in Hamburg.

Welche Wechselwirkungen gibt es zwischen ultrakurz gepulsten Laserstrahlen, die in naher Zukunft Energien im Röntgenbereich erreichen sollen, und den kleinsten Bausteinen unserer Welt, wie einzelnen Atomen, Molekülen oder Ionen? Dieser Frage gehen ab diesem Mai Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Kernphysik in Heidelberg in Kooperation mit de

Europaweites Projekt zur Entwicklung moderner Freie-Elektronen-Laser

BESSY koordiniert Forschung an supraleitenden Beschleunigereinheiten

Die Europäische Kommission fördert mit neun Millionen Euro unter dem Titel „EUROFEL“ Voruntersuchungen zum Bau von Freie-Elektronen-Lasern. Das Projekt startet derzeit unter der Beteiligung von 16 führenden Forschungseinrichtungen aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Schweden. Die Berliner Elektronenspeicherring-Gesellschaft für Synchrotronstrahlung (BESSY) koordiniert eines von sechs Teilp

Röntgenhologramme aus der Nanowelt

Wissenschaftler von BESSY und SSRL veröffentlichen Arbeit in Nature

Die Entwicklung der ersten, einfachen Mikroskope brachte einen ernormen Schub an Erkenntnissen für die Naturwissenschaften. Um die in Natur und Technik ablaufenden Prozesse immer besser zu verstehen, werden seitdem Abbildungsverfahren mit immer höherem räumlichen Auflösungsvermögen und Instrumente für eine immer schnellere Beobachtung entwickelt. Derzeit können unterschiedliche Methoden bis in die Nanowelt sehen, wo

Feuerwerk im Edelgascluster

Ein erstes Experiment am neuen „Freie-Elektronen-Laser“

Ein erstes Experiment an dem neuen „Freie-Elektronen-Laser“ (FEL) für weiche Röntgenstrahlung beim Helmholtz-Forschungszentrum DESY hat jetzt ein internationales Wissenschaftlerteam in der Fachzeitschrift Nature (Bd. 420, S. 482-485 und S. 467) veröffentlicht. Anhand von winzigen „Klümpchen“ aus Edelgasatomen, so genannten Clustern, konnten die Forscher erstmalig die Wechselwirkung von Materie mit intensivem Röntgenlicht aus ein

Seite
1 2