Chromsäure

Chromfix: Glänzende Resultate beim Verchromen

Beim Verchromen werden die Innenflächen von Zylindern in Verbrennungsmotoren mit einer schützenden Schicht bezogen. Das passiert in einem elektro-chemischen Verfahren, bei dem mittels Chromsäure und Strom der Chrom auf die Metallstücke abgeschieden wird. Dabei kommt es zu unerwünschten Nebenreaktionen, bei denen die Chromsäure verbraucht wird – das Chromsäurebad gerät aus dem Gleichgewicht und muss kostenintensiv aufgearbeitet werden.

Das neue Verfahren ermöglicht durch eine spezielle Elekt

Landesregierung präsentiert "Chromfix" als Beispiel für gelungenen Technologietransfer

Hochschule Niederrhein – glänzende Resultate beim Verchromen

Eine Apparatur, so groß wie eine Kaffeemaschine, sorgt bei Europas zweitgrößtem Hersteller von Motorenteilen für eine Reduzierung von Kosten und die Schonung der Umwelt bei der Chromsäure-Regenerierung. Entwickelt haben das neuartige Verfahren Werkstoff-Forscher der Hochschule Niederrhein. Für die Landesregierung gehört es zu den Ideen, aus denen die Zukunft gemacht wird – weil sie aus dem Labor direkt die Produktion wandert

Neuartige Chromsäure-Regenerierung

Von der Forscher-Idee zur industriellen Anwendung

Glänzende Resultate beim Verchromen
Ein neuartiges Verfahren zur Chromsäure-Regenerierung, das Kosten
reduziert und die Umwelt schont, haben Werkstoff-Forscher der Fachhochschule
Niederrhein entwickelt. Neben den Professoren Dr. Norbert
Nowack und Dr. Karl Heger sowie den Diplom-Ingenieurinnen Angela Rheindorf
und Stefanie Dreßen war daran Dipl.-Ing. Dirk Meyer von der Stuttgarter
Firma Mahle beteiligt. Der europawei