AZM

Medikament AZM hält Pseudomonas-Bakterien im Zaum

Einsatz gegen andere Krankheitserreger denkbar

Bakterien der Gattung Pseudomonas aeruginosa können lästige und hartnäckige Lungeninfektionen verursachen. Forscher der Gesellschaft für Biotechnologische Forschung (GBF) in Braunschweig haben nun herausgefunden, dass das Medikament Azithromycin (kurz: AZM) die Krankheitserreger daran hindern kann, aggressiv und zerstörerisch zu werden. Die Wissenschaftler beschreiben ihre Ergebnisse in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Journa

Ein Mittel, das Krankheitserreger zähmt

Medikament AZM stört Informationsfluss zwischen Pseudomonas-Bakterien

Das Medikament Azithromycin (kurz: AZM) kann krankheitserregende Bakterien im Zaum halten: Es wirkt auf Keime der Gattung Pseudomonas aeruginosa, die besonders für lungenkranke Menschen gefährlich sind, und hindert sie daran, aggressiv und zerstörerisch zu werden. Das haben Wissenschaftler der Gesellschaft für Biotechnologische Forschung (GBF) in Braunschweig jetzt herausgefunden. AZM blockiert den Mechanismus, m