Atembewegung

Forscher bauen Chip mit atmender Lunge

Einen Mikrochip mit lebenden menschlichen Zellen könnte die Erforschung der Lungenbläschen revolutionieren. Forscher der Harvard University haben im…

Nanodraht macht Rattenherz zum Generator

Forscher am Georgia Institute of Technology (Georgia Tech) haben Ratten piezoelektrische Nanodrähte implantiert. Bei diesem Experiment ist es gelungen,…

Effektiv gegen den Tumor

Tumore im menschlichen Körper möglichst effektiv bestrahlen und dabei das umliegende gesunde Gewebe so weit wie möglich schonen: Wie das gehen kann, wenn sich…

Neue Bestrahlung kann Operation bei Lungenkrebs ersetzen

Lungenkrebs ist eine der häufigsten bösartigen Tumorerkrankungen. Die Behandlung besteht in vielen Fällen in einer Operation und einer Strahlenchemotherapie,…

Millimetergenaue Radiotherapie

Die Strahlenklinik am Universitätsklinikum Erlangen (Direktor: Professor Dr. Rolf Sauer) behandelt jetzt auch Patienten mit Lungenmetastasen mit Hilfe eines…

Forscher wollen die Bestrahlung von Lungentumoren verbessern

Viele Krebspatienten müssen sich einer Strahlentherapie unterziehen. Dabei ist es wichtig, den Tumor möglichst genau mit einer hohen Dosis zu bestrahlen. Aber dieses Ziel ist nicht immer ideal zu verwirklichen – etwa bei Lungentumoren, denn diese bleiben durch die Atembewegungen der Patienten während der Bestrahlung nicht an Ort und Stelle.

Hier wollen Medizinphysiker und Informatiker von der Uni Würzburg gemeinsam mit einem Partner aus der Industrie Abhilfe schaffen. Das Projekt