Araber

Die Schatten des jüdischen Traumes: Palästina von der osmanischen Eroberung bis zur Gründung Israels

Der Nahost-Konflikt beherrscht weiterhin die internationalen Schlagzeilen: Im Kampf um die Vorherrschaft im Heiligen Land scheint sich die Gewalt gegenüber der Politik durchzusetzen; sie überschattet alle Formen des Neben- und Miteinanders von Arabern und Juden. Bislang wurde die Geschichte Palästinas häufig von ihrem Ausgang, das heißt der Gründung des Staates Israel im Jahr 1948, geschrieben. Einen neuen Ansatz unternimmt die „Geschichte Palästinas“ der FU-Islamwissenschaftlerin Gudrun Krämer,