Wissenschaftliche Tagung zur Gesundheit von Meeressäugern

Vom 21. bis 22. März 2019 ist Büsum (Schleswig-Holstein) Schauplatz einer wissenschaftlichen Tagung zur Gesundheit von Meeressäugern: Im dortigen Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) führt die Deutsche Veterinärmedizinische Gesellschaft (DVG) mit Sitz in Gießen die Fachtagung „Gesundheitsbewertungen von marinen Säugern in der freien Wildbahn“ durch.

Meeressäuger wie Robben, Wale und Delfine sind in ihrem Lebensraum Belastungen beispielsweise durch Unterwasserlärm oder Meeresverschmutzung ausgesetzt. Wissenschaftliche Studien befassen sich mit deren Auswirkungen auf die Meeressäuger.

„Wir führen diese Studien einerseits natürlich durch, um die Belastung und Krankheiten der Tiere zu erfassen und um sie dadurch besser schützen zu können“, so Professorin Prof. h. c. Dr. Ursula Siebert, wissenschaftliche Leiterin der Tagung. „Marine Säuger stellen andererseits wichtige Indikatoren für die Gesundheit des Ökosystems der Meere dar, daher dient die Forschung nicht zuletzt auch dem Menschen.“

In den Vorträgen werden die Ergebnisse entsprechender Studien dargestellt. Themen sind unter anderem Untersuchungen zum Gesundheitszustand der Tiere, Walstrandungen sowie die Darstellung, auf welche Weise pathologische Untersuchungen zum Schutz von Meeressäugern beitragen können.

Die Obduktion eines Schweinswals und einer Robbe ergänzt den theoretischen Teil. Referenten der Tagung außer Professorin Siebert sind Professor Antonio Fernández, PhD (Universität Las Palmas, Gran Canaria), und Professorin Dr. Andrea Gröne (Utrecht, Niederlande).

Siebert leitet das Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung seit Juli 2011. Sie ist Fachtierärztin für Wildtiere und Diplomate des European College of Zoological Medicine (Wildlife Populations Health) sowie des European College of Aquatic Animal Health.

Weiterhin ist sie Preisträgerin des Alexander von Humboldt-Preises, der von dem Fund for Scientific Research (FNRS, Belgien) und der Alexander von Humboldt-Stiftung vergeben wird sowie Inhaberin einer Ehrenprofessur der Universität Aarhus (Dänemark).

Die DVG ist die wissenschaftliche Gesellschaft der Veterinärmedizin und eine der größten tiermedizinischen Dachorganisationen in Deutschland. Ihr gehören etwa 5.700 Mitglieder an, die in 39 Fachgruppen organisiert sind und sich mit allen Gebieten der Tiermedizin befassen. Die DVG fördert insbesondere den wissenschaftlichen Nachwuchs, unter anderem durch die Vergabe von Preisen.

Vortragsprogramm der Tagung:
https://www.dvg.net/index.php?id=2286&contUid=0#c4699

Prof. Prof. h. c. Dr. Ursula Siebert
Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung
Tel.: +49 511 953-8158
ursula.siebert@tiho-hannover.de

Dr. Marion Selig
Deutsche Veterinärmedizinische Gesellschaft
Tel.: +49 641 24466
Fax: +49 641 25375
info@dvg.de

www.dvg.de

https://www.dvg.net/index.php?id=2286&contUid=0#c4699

Media Contact

Sonja von Brethorst idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Lasern in eine mobile Zukunft

Das EU-Infrastrukturprojekt NextGenBat hat ambitionierte Ziele: Die Performance von mobilen Energiespeichern wie Batterien soll mit neuen Materialien und laserbasierten Herstellungsverfahren enorm gesteigert werden. Zum Einsatz kommt dabei ein Ansatz zur…

Aufbruch in die dritte Dimension

Lassen sich auch anspruchsvolle Metallbauteile in Serie produktiv und reproduzierbar 3D-drucken? Forschende aus Aachen bejahen diese Frage: Sie transferierten am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das zweidimensionale Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen EHLA auf…

Motorenforscher starten Messkampagne mit klimaneutralem Wasserstoff

„Wasserstoff und daraus erzeugte synthetische Kraftstoffe werden ein zentraler Baustein der maritimen Energiewende sein“, davon ist Professor Bert Buchholz von der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock fest…

Partner & Förderer