Wirtschaftsfaktor „Gesundheit“ – Wertewandel und Betriebliches Gesundheitsmanagement

Veranstalter ist die Initiative zur betrieblichen Gesundheitsförderung Saar-Pfalz unter Mitwirkung des Instituts und der Poliklinik für Arbeitsmedizin und Präventivmedizinisches Zentrum für arbeits- und umweltbedingte Erkrankungen der Universität des Saarlandes, Direktor: Professor Dr. med. Axel Buchter.

Gesundheit ist ein hoher Wert. Gemeinsam mit anderen Werten bestimmt sie unsere Lebens- und Arbeitsqualität. Auch Werte wie Vertrauen und Ehrlichkeit werden für Führungskräfte in Deutschland immer wichtiger. Zugleich beklagt die Mehrheit von ihnen ein großes Defizit an werteorientierter Führung durch das Top-Management ihrer jeweiligen Unternehmen und eine mangelhafte Umsetzung der formal vorhandenen Wertesysteme. Dies sind zentrale Ergebnisse einer Studie der Wertekommission – Initiative für Werte Bewusste Führung e. V. in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Managerverband.

Mitarbeitergesundheit wird auch immer durch Führung und das zugehörige Wertesystem mitgestaltet. Aber nicht nur beim Thema Führung, sondern in vielen anderen Bezügen begegnen wir in der Arbeitswelt dem Thema „Wert“. Mit klar formulierten Werten lassen sich gemeinsame Ziele verwirklichen.

Aber was sind die gelebten Werte des Wirtschafts- und Arbeitslebens? Haben Arbeitgeber und Arbeitnehmer unterschiedliche Werte? Brauchen wir in Zeiten der Krise neue Werte? Oder sollten wir uns eher auf die alten Werte zurück besinnen?

Neben Gewinnen und Renditen gilt es zusätzliche Dimensionen von Werten zu diskutieren: Der Mensch, seine Gesundheit, sein Alter, seine Erfahrung, seine Zuverlässigkeit, seine Leistungsfähigkeit, sein Umgang mit der Zeit… .

Mit der diesjährigen Veranstaltung „Wirtschaftsfaktor Gesundheit“ soll die Diskussion um die Werte weiter belebt werden. Die Referenten werden die Wertediskussion in Überlegungen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement einbinden.

Den Flyer mit dem Programm finden Sie als PDF-Datei unter
http://www.uniklinikum-saarland.de/fileadmin/UKS/Aktuelles/Pressemitteilungen/2010/

Fortbildungen_2010/Programm_05_05_2010.pdf

Kontakt:

Prof. Dr. med. Axel Buchter
Institut und Poliklinik für Arbeitsmedizin und Präventivmedizinisches Zentrum für arbeits- und umweltbedingte Erkrankungen der Universität des Saarlandes
Universitätsklinikum, Gebäude 80.2
66421 Homburg/Saar
Tel.: 06841/16-26801
Fax: 06841/16-26810
E-Mail: amabuc@uks.eu

Media Contact

Saar - Uni - Presseteam idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

Wer hat das Licht gestohlen?

Selbstinduzierte ultraschnelle Demagnetisierung limitiert die Streuung von weicher Röntgenstrahlung an magnetischen Proben.   Freie-Elektronen-Röntgenlaser erzeugen extrem intensive und ultrakurze Röntgenblitze, mit deren Hilfe Proben auf der Nanometerskala mit nur einem…

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close