Die Welt im Netz

Vom 17.03. bis zum 19.03.2010 ist die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Gastgeber für den größten deutschen Fachkongress im Bereich der Geoinformatik und der Geoinformationsverarbeitung. Zu der erstmals in Schleswig-Holstein stattfindenden Fachtagung werden mehr als 400 Besucher aus dem In- und Ausland erwartet.

Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Die Welt im Netz“. In mehr als 120 Vorträgen und Posterpräsentationen werden dabei die neuesten wissenschaftlichen Entwicklungen auf dem Gebiet der Geoinformationstechnologie, der Geodaten- und Geoinformationsnetzwerke und der Geodateninfrastrukturen thematisiert. Darüber hinaus werden umfangreiche Praxisanwendungen von Geodaten in Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung anschaulich vorgestellt. Schwerpunktthemen der Geodatenanwendung sind u. a. Verkehr und Logistik, Tourismus und 3D-Visualisierung.

Wie bei den erfolgreichen und publikumsstarken Vorgängerveranstaltungen in Hamburg, Hannover und Osnabrück erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein umfangreiches Angebot an Firmen- und Produktinformationen sowie eine Reihe von Forumsveranstaltungen zu aktuellen Entwicklungen im Umfeld der Geoinformatik.

Die dreitägige Veranstaltung ist öffentlich.

Anmeldungen sind für einen, zwei oder drei Tage im Voraus unter http://www.geoinformatik2010.de oder an der Tageskasse möglich.

Informationen zum Tagungsprogramm finden sich ebenfalls unter http://www.geoinformatik2010.de.

Veranstaltungsort:
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Auditorium Maximum
Christian-Albrechts-Platz 2
24118 Kiel
Termine:
1.Tag: Mittwoch, 17.03.2010, 9:30 bis 17:00 Uhr, ab 17:00 Uhr Abendprogramm
2.Tag: Donnerstag, 18.03.2010, 9:00 bis 19:30 Uhr, ab 19:30 Uhr Abendprogramm
3. Tag: Freitag, 19.03.2010, 9:00 bis 14:00 Uhr.
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse und Kommunikation, Leiterin: Susanne Schuck, Text: Dr. Anke Feiler-Kramer
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
e-mail: presse@uv.uni-kiel.de

Media Contact

Susanne Schuck idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-kiel.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neutronen-basierte Methode hilft, Unterwasserpipelines offen zu halten

Industrie und private Verbraucher sind auf Öl- und Gaspipelines angewiesen, die sich über Tausende von Kilometern unter Wasser erstrecken. Nicht selten verstopfen Ablagerungen diese Pipelines. Bisher gibt es nur wenige…

Dresdner Forscher:innen wollen PCR-Schnelltests für COVID-19 entwickeln

Noch in diesem Jahr einen PCR-Schnelltest für COVID-19 und andere Erreger zu entwickeln – das ist das Ziel einer neuen Nachwuchsforschungsgruppe an der TU Dresden. Der neuartige Test soll die…

Klimawandel und Waldbrände könnten Ozonloch vergrößern

Rauch aus Waldbränden könnte den Ozonabbau in den oberen Schichten der Atmosphäre verstärken und so das Ozonloch über der Arktis zusätzlich vergrößern. Das geht aus Daten der internationalen MOSAiC-Expedition hervor,…

Partner & Förderer