Wasser Berlin International 2013

„Südost Europa – Projektergebnisse und Trends in der Wasserwirtschaft“ – unter diesem Thema steht die Präsentation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) bei der Wasser Berlin International 2013, der europäischen Leitmesse für Wasserver- und -entsorgung (23. bis 26. April, Messegelände Berlin ExpoCenter City):

Am Donnerstag, 25. April, von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr , bietet die DBU im Rahmen des Internationalen Forums (Halle 3.2.) in Kooperation mit der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) und dem Netzwerk German Water Partnership Übersichtsvorträge an zu den Ergebnissen der DBU-Förderinitiative „Wissens- und Technologietransfer in Süd- und Osteuropa“.

Präsentiert werden sechs Projekte aus Bulgarien, Rumänien und Ungarn: vom Trinkwassersicherungskonzept zur Umweltbildung für Lehrkräfte bis hin zu einer Checkliste für die Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Wasserwirtschaft.

Am Freitag, 26. April, findet von 9.30 Uhr bis 13 Uhr im Internationalen Forum (Halle 3.2) die von der DBU-geförderte „Young Water Professionals‘ Conference“ zum Thema „Household Water Treatment and Safe Storage“ statt.

Die Veranstaltung wendet sich an Nachwuchskräfte der Wasserwirtschaft aus der ganzen Welt. Die Konferenz ist englischsprachig und wird nicht simultan übersetzt.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.dbu.de/550artikel34128_135.html

Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Franz-Georg Elpers
Pressesprecher
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Tel.: 0541/9633521
Mobil: 0171/3812888
Fax: 0541/9633198
E-Mail: fg.elpers@dbu.de

Media Contact

Franz-Georg Elpers DBU-Presseabteilung

Weitere Informationen:

http://www.dbu.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer