VDE veranstaltet Tagung zur Zukunft der Netze

Zum 15. Mal trifft sich am 28. und 29. September 2017 in Lübeck die Fachwelt zur VDE-Fachtagung „Zukunft der Netze”, um sich über aktuelle Forschungstrends im Bereich der Kommunikationsnetze und Systeme zu informieren und auszutauschen.

Experten aus Industrie und Wissenschaft werden das Neueste aus Forschung und Entwicklung zu folgenden Schwerpunktthemen präsentieren:

  • Automotive
  • Medizintechnik
  • Security
  • 5G Mobilfunknetze
  • Industrie 4.0
  • Smart Cities

Am Vortag der Veranstaltung findet ein Workshop zu Smart Cities statt. „Die „Zukunft der Netze“ hat sich in den letzten 15 Jahren zur Insider-Tagung gemausert und spiegelt die Breite der Aktivitäten aus vier Fachgruppen der Informationstechnischen Gesellschaft im VDE (VDE|ITG) wieder:

System Architectures and Traffic Engineering, Network Security, IP and Mobility, Access and Home Networks“, erklärt Dr. Volker Schanz, Geschäftsführer von VDE|ITG. Eine Posterpräsentation komplementiere die Tagung.

Melanie Unseld
Pressesprecherin

VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V.
Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main

Tel.: 069 6308-461
Mobil: 0175 1874333
Fax: 069 63089461
E-Mail: melanie.unseld@vde.com
E-Mail: presse@vde.com
http://www.vde.com

Media Contact

Melanie Unseld VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Auf Spurensuche im Abwasser: Mikroplastik, Schwermetalle, Arzneimittel

Land Schleswig-Holstein unterstützt Ausbau der Versuchs- und Ausbildungskläranlage der TH Lübeck in Reinfeld mit 700.000 Euro. Geplante Investition in Erweiterung der Anlage zukunftsweisend für die Abwasserbehandlung in SH. Die TH…

Mehr Resilienz für kritische Infrastrukturen

Kritische Infrastrukturen wie Stromnetze oder Verkehrswege sind zunehmend von der Digitalisierung geprägt. Diese ermöglicht, die Systeme in Echtzeit flexibel und effizient zu steuern, macht sie aber auch anfälliger für Störungen…

Mikrowelle statt Hochofen

Verfahrenstechniker der Uni Magdeburg testen Einsatz von Mikrowellentechnologie als Alternative für energieintensive Großproduktionsverfahren. Verfahrenstechnikerinnen und -techniker der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg wollen die Mikrowellentechnologie als umweltschonende Alternative für energieintensive und schwer kontrollierbare…

Partner & Förderer