Umnutzung – Erneuerung – Verdichtung: „Frankfurter Hochhausfassadentage“ mit Symposium und Führung

Im Rahmen eines Symposiums am Fachbereich 1: Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik der FH FFM stellen Projektentwickler/-innen, Architekt/-innen und Ingenieur/-innen ihre Projekte aus dem In- und Ausland und ihre Lösungsansätze für die Gebäudehülle vor. Für den 9. November 2013 sind Führungen zur Baustelle der EZB und zum neu sanierten Poseidonhaus (LEO) jeweils von 10 bis 12 Uhr vorgesehen.

Angesprochen sind Architekt/-innen und Ingenieur/-innen. Eine Anmeldung ist erforderlich, sie ist ab 30. September bis 30. Oktober 2013 unter hochhaustage@fb1.fh-frankfurt.de (mit Angabe des Besichtigungswunsches) möglich; die Teilnahmegebühr beträgt 90 Euro, für Studierende 40 Euro.

„Die Begriffe ‚Umnutzung – Erneuerung – Verdichtung‘ stehen nicht nur für den Umgang mit Bestandsbauten, sondern auch allgemein für Neubaumaßnahmen im innerstädtischen Bereich“, erläutert Prof. Dr. Holger Techen, einer der beiden Organisatoren der Veranstaltung. Während der fünften Auflage der Frankfurter Hochhausfassadentage werden am 8. November 2013 neben dem Umbau des Henninger Turms zum Wohnhochhaus das vor kurzem sanierte Poseidon Haus an der Frankfurter Messe mit Blick auf Umnutzung, Fassadentechnik und konstruktiver Eingriffe vorgestellt. Die bedarfsgerechte Weiterentwicklung innovativer Hochhaus- und Fassadenlösungen, neuartige Fassadensysteme und der Einsatz innovativer Materialien anhand von Praxisbeispielen aus Seoul und Hamburg runden das Themenspektrum der Hochhausfassadentage ab. „Die Expertinnen und Experten zeigen dabei die Besonderheiten der Hochhausfassade und ihre Bedeutung für das Gebäude sowie deren Einordnung in das Stadtbild auf“, so Organisator Prof. Karlotto Schott.

Die Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen sowie die Ingenieurkammer Hessen schreiben für die Veranstaltung Fortbildungspunkte gut.

Termin Symposium: 8. November 2013, 9 bis 18 Uhr

Ort: FH FFM, Campus Nibelungenplatz/Kleiststraße, Gebäude 1, 6. Stock, Raum 601

Hochhausführungen (Baustelle der EZB und Poseidonhaus): 9. November 2013, 10 bis 12 Uhr

Kontakt und Anmeldung: FH FFM, Fachbereich 1: Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik, Dipl.-Ing. Angelika Plümmer, Telefon: 069/1533-3002, Dipl.-Ing. Claudia Höcker-Brüggemann, Telefon: 069/1533-3003; E-Mail: hochhaustage@fb1.fh-frankfurt.de

Weitere Infos zum Fachbereich Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik der FH Frankfurt: http://www.fb1.fh-frankfurt.de

Media Contact

Nicola Veith idw

Weitere Informationen:

http://www.fb1.fh-frankfurt.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mini-Stromgenerator aus Quantenpunkten

Mickael L. Perrin will winzige Kraftwerke aus Graphen-Nanobändern bauen, die aus Wärme Strom erzeugen. Für sein ehrgeiziges Projekt erhielt er nun einen der prestigeträchtigen «ERC Starting Grants» der EU sowie…

Bändigung eines Formwandler-Moleküls

Reduzierung der Formenvielfalt bei einem fluktuierenden Koordinationskäfigs. Manche Moleküle haben keine feste Form, sie sind in ständiger Bewegung, weil sich die Kohlenstoffbindungen, die sie zusammenhalten, ständig öffnen und in neuer…

Auszeichnung für Epidemie-Frühwarnsystem

Europäische Kommission zeichnet international beachtetes Epidemie-Frühwarnsystem aus. Bernhard-Nocht-Institut und internationale Partner erhalten fünf Millionen Euro. Die Abteilung Arbovirologie des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin, unter der Leitung von Prof. Jonas Schmidt-Chanasit, hat…

Partner & Förderer