Überragende Resonanz: Kaba Partnerforum 2016 bricht erneut Teilnehmerrekord

Geschäftsführer Michael Hensel berichtete über die sehr gute Geschäftsentwicklung der Kaba GmbH und bezeichnete die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Partnern als Basis des Erfolgs. Riet Cadonau, der CEO der neuen dorma+kaba Gruppe, stellte den neu entstandenen Branchenführer als weiterhin sehr attraktiven Partner vor.

COO Dieter Sichelschmidt, verantwortlich für das Segment Access Solutions der dorma+kaba in Deutschland, Österreich und die Schweiz, erläuterte die Struktur und die Fokusthemen seines Segmentes und gab einen Überblick über die DORMA Produkte. Innovationsvorstand Dr. Andreas Häberli erläuterte den Teilnehmern, was die 4. Industrielle Revolution und die damit verbundene digitale Transformation für die Geschäftsprozesse bedeutet und wie das Unternehmen darauf reagiert.

Welche Produktinnovationen und Lösungen von Kaba 2016 auf den Markt kommen, beschrieb Thomas Herling, Global Business Owner für den Bereich Electronic Access and Data. Wieviel Marketing-Unterstützung das Unternehmen den Partnern mit seinem Kaba Partner Programm anbietet, wurde im Vortrag von Vertriebsleiter Michael Paule und Uwe Eisele, Leiter Business Development, deutlich.

Sie beschrieben eindrücklich Erfolgsfaktoren für weiteres Wachstum. In den zahlreichen Marktplätzen wurde in fachspezifischen Workshops Wissen vermittelt und Informationen präsentiert und mit den Partnern diskutiert.

Ein Highlight des ersten Tages war sicherlich die Verleihung des Kaba Partner Awards 2016. Dieser neue Preis wurde in den fünf Kategorien Newcomer, Loyalty, Growth, Story of the Year und Competence verliehen. Ausgezeichnet wurden mit dem

  • Newcomer Award die Michael Thomas GmbH
  • Loyalty Award die adata Software GmbH
  • Growth Award die H+ W Mechatonik GmbH
  • Story of the Year Award die Meusel & Beck GmbH
  • Competence Award die Bavaria Zeitsysteme GmbH

Gespannt verfolgten die Teilnehmer danach auch den Vortrag „Fit to lead“ des Extremsportlers und Buchautors Hubert Schwarz, der über seine unzähligen Radtouren quer durch die Welt erzählte. Der Mentalcoach beschrieb eindrücklich, wie man seine Ziele am besten erreicht. Sehr großes Interesse zeigten die Partner erwartungsgemäß an den produkt- und lösungsbezogenen Marktplätzen, die am Nachmittag des ersten und am Vormittag des zweiten Tages stattfanden.

Hier sowie in der begleitenden Ausstellung konnten sie sich eingehend über einzelne Fachthemen informieren und austauschen. Neben den zahlreichen Fachvorträgen war am Abend in der Centralstation in Darmstadt, dem im 19.Jahrhundert erbauten ehemaligen Elektrizitätswerk, Zeit für Gespräche und gute Unterhaltung. Der bekannte Comedian Maddin Schneider brachte das Auditorium mit seinem „Babbel-Yoga“ zum Lachen und animierte mit Übungen für das „Wurzelchakra“ zum Mitmachen.

Insgesamt war das Partnerforum 2016 eine sehr gelungene Veranstaltung, die von den Partnern als Informations- und Networkingplattform hoch geschätzt wird.

Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Kaba:
Petra Eisenbeis-Trinkle
Tel.: +49 6103 9907-455
Fax: +49 6103 9907-5455
Email: petra.eisenbeis-trinkle@kaba.com

Kaba GmbH
Albertistr. 3
78056 Villingen-Schwenningen

http://www.kaba.de 

Media Contact

Petra Eisenbeis-Trinkle Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Plasmabehandlung verringert Migration von Weichmachern aus Blutbeuteln

Medizinische Produkte wie Blutbeutel oder Schläuche werden häufig aus Weich-PVC hergestellt. Der Kunststoff enthält oft phthalathaltige Weichmacher, die im Verdacht stehen, gesundheitsschädigend zu sein. Da die Substanzen nicht chemisch mit…

Ionische Defektlandschaft in Perowskit-Solarzellen enthüllt

Gemeinsame Forschungsarbeit der TU Chemnitz und TU Dresden unter Chemnitzer Federführung enthüllt die ionische Defektlandschaft in Metallhalogenid-Perowskiten – Veröffentlichung in renommierter Fachzeitschrift „Nature Communications“. Die Gruppe der sogenannten „Metallhalogenid-Perowskite“ hat…

Klärwerke sollen Akteure am Energiemarkt werden

Der Lehrstuhl für Energieverfahrenstechnik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) koordiniert das Projekt „Kläffizient“, mit dem das Potential von Klärwerken als Strom- und Gasanbieter auf dem Energiemarkt simuliert und experimentell erforscht wird….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close