In turbulenten Zeiten entstehen die besten Innovationen

  • Top 50 Forscher Prof. Dr. Oliver Gassmann über Innovation in turbulentem Umfeld
  • Projekt Moonraker: Wie Volkswagen Kundenwünsche erforscht
  • Diskussionsrunde: Wie können wir Deutschland als Land der Ideen neu beleben?

Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Oliver Gassmann, Direktor des Instituts für Technologiemanagement an der Universität St. Gallen, kommen am 9. und 10. November Experten aus Forschung, Innovationsmanagement und Produktentwicklung in Düsseldorf zusammen. Hier stellt die Management Circle Jahrestagung "Innovation 2009" im Europäischen Jahr der Kreativität und Innovation unter anderem die Frage nach einer vorausschauenden Innovations- und Unternehmenssteuerung in den Mittelpunkt.

"In turbulenten Zeiten entstehen die besten Innovationen, wie die Geschichte zeigt", so Prof. Dr. Gassmann im Vorfeld der Veranstaltung. Mit einer Keynote des Experten, der in diesem Jahr als einer der Top 50 Forscher weltweit ausgezeichnet wurde, öffnet der 11. Jahreskongress in den Tagungsräumen des Hotel InterContinental Düsseldorf.

Zahlreiche Vorträge, Fachforen und eine begleitende Fachausstellung geben an zwei Tagen Einblick in das Ideen- und Innovationsmanagement namhafter Unternehmen, darunter der 3M Deutschland GmbH, der Alstom (Switzerland) Ltd, der Beiersdorf AG, der Versatel AG und der Volkswagen AG. Vorgestellt wird unter anderem das Projekt "Moonraker", das VW zur Ermittlung spezifischer Kundenbedürfnisse und zur Entwicklung neuer Modelle für den US-Markt ins Leben gerufen hat. Aber auch Themen wie Low Cost Innovation und Innovationsnetzwerke stehen auf der Vortragsagenda.

Als Special erwartet die Teilnehmer neben den Fachvorträgen ein moderierter Erfahrungsaustausch zu teils kritischen Fragestellungen im Innovationsmanagement: "Wie können wir das Land der Ideen neu beleben?" lautet eine Frage aus dem Spannungsfeld zwischen Globalisierung und Innovationskultur, die am Nachmittag des ersten Kongresstages erörtert wird.

Einen Blick auf Deutschland im Jahr 2020 wirft Stefan Schneider, Chief International Economist der Deutsche Bank Research. Im Fokus stehen dabei neue Herausforderungen für Unternehmen wie Energieverknappung, Strukturwandel durch Alterung und der Umgang mit Wissen und Digitalisierung. Im Anschluss erörtern die Teilnehmer gemeinsam mit dem Experten im interaktiven "World Café", wie sie sich und ihre Unternehmen auf diese Veränderungen einstellen können.

Die Teilnahmegebühr für die zweitägige Veranstaltung beträgt 1.895,- Euro. Weitere Informationen unter Telefon 0 61 96/ 47 22-800,
www.innovation-kongress.de oder info@managementcircle.de.

Für Pressevertreter besteht die Möglichkeit der kostenfreien Teilnahme an diesem Kongress. Nutzen Sie zur Akkreditierung unser Online-Formular.

Kontakt für die Redaktion:
Jessica Dörr
Pressereferentin Management Circle AG
Hauptstr. 129
D-65760 Eschborn
Tel/Fax: 0 61 96/ 47 22- 801/ -444
Email: presse@managementcircle.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Eine der weltgrößten Datenbanken zur Ganganalyse

Die vor kurzem veröffentlichte Gutenberg Gang-Datenbank ist die weltweit größte Sammlung von Ganganalysen gesunder Proband*innen Sie bietet Vergleichsdaten für die Diagnose und Behandlung von Gangstörungen. Erstellt haben die Datenbank die…

In nur wenigen Minuten Zellstrukturen dreidimensional abbilden

Heidelberger Wissenschaftler arbeiten an einem schnellen Verfahren der 3D-Zellbildgebung. Virale Erreger wie das Coronavirus SARS-CoV-2 verändern die innere Struktur der Zellen, die sie befallen. Diese Veränderungen finden auf Ebene der…

Projekt ALBATROS: Aluminium-Ionen-Batterien als alternative Speichertechnologie

… für stationäre Anwendungen. Im Projekt ALBATROS entwickelt ein Konsortium aus Forschung und Industrie die Aluminium-Ionen-Batterie (AIB) weiter. Dabei stehen die Abläufe in der Batteriezelle und an den Grenzflächen zwischen…

Partner & Förderer