TU Darmstadt: Gipfel der Verschlüsselung – CROSSING-Konferenz am 1. und 2. Juni in Darmstadt

„Die Konferenz bringt Weltexperten mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus CROSSING zusammen. Wir lernen von ihnen und präsentieren unseren bisher weltweit einmaligen Ansatz, Quantenphysik, Kryptographie, Systemsicherheit und Softwaretechnik zu verbinden, um IT-Sicherheitsprobleme der Zukunft zu lösen.“, erklärt Professor Johannes Buchmann, Sprecher des Sonderforschungsbereichs CROSSING an der TU Darmstadt, das Ziel der Konferenz am 1. und 2. Juni im Jagdschloss Kranichstein.

„Die Konferenz vernetzt Forscherinnen und Forscher aus ganz unterschiedlichen Gebieten, die miteinander Post-Quantum-Kryptographie- und die Sicherheitslösungen der Zukunft diskutieren werden. Diese Vernetzung wird CROSSING einen enormen Impuls geben.“, ergänzt Professor Ahmad-Reza Sadeghi, Organisator der Konferenz.

Seitdem arbeiten Mitglieder der Fachbereiche Informatik und Physik gemeinsam an kyptografie-basierten Sicherheitslösungen für IT-Systeme.

Am 1. und 2. Juni findet in Darmstadt die Konferenz „CROSSING – Where Quantum Physics, Cryptography, System Security and Software Engineering meet“ mit internationalen Expertinnen und Experten statt.

Auf der Rednerliste der Konferenz stehen zahlreiche namhafte Forscherinnen und Forscher. „Wir freuen uns auf alle!“, sagt Buchmann. „Besonders gespannt sind wir auf den Vortrag der Turing Award Preisträgerin Shafi Goldwasser, und des Quantenphysikers Nicolas Gisin, einer der Gründer des Unternehmens ID Quantique.“

Goldwasser wird über „Correlated Instances and their Applications in Cryptography“ sprechen, Gisin über “Quantum Cryptography”, um nur einige Highlights zu nennen. Es gibt noch eine Reihe von anderen Vorträgen zu aktuellen und spannenden Forschungsthemen der IT-Sicherheit.

Beim von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Sonderforschungsbereich „CROSSING kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen Quantenphysik, Kryptographie, Systemsicherheit, Hochleistungsrechnen, Softwaretechnik und formaleMethoden.

Ihr gemeinsames Anliegen ist es, kryptografie-basierte Sicherheitslösungen zu entwickeln, die nachweislich sicher sind, ohne die Leistungsfähigkeit von IT-Systemen unnötig einzuschränken. „Ziel von CROSSING ist es, Sicherheit und Privatheit in der Cyberwelt von heute und morgen zu ermöglichen“, sagt Buchmann. Im Sonderforschungsbereich CROSSING arbeiten 65 Personen, 25 davon finanziert von der DFG.

Kontakt:
Zentrale Email-Adresse: registration@crossing.tu-darmstadt.de

Fachbereich Informatik
Prof. Dr. Dr. h.c. Johannes A. Buchmann
Tel.: +49 (0)6151/16-20660
Email: buchmann@cdc.informatik.tu-darmstadt.de

Prof. Dr. Ing. Ahmad-Reza Sadeghi
Tel.: +49 (0)6151 16 – 75560
Email: ahmad.sadeghi@trust.cased.de

http://Weitere Informationen:
https://www.crossing.tu-darmstadt.de/en/crossing/
http://Website der Konferenz: http://bit.ly/1IGW3Zh

Media Contact

Bettina Bastian idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuer Wirkstoff aus Bakterien könnte Pflanzen schützen

Bakterien der Gattung Pseudomonas produzieren einen stark antimikrobiellen Naturstoff. Das haben Forschende des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie (Leibniz-HKI) entdeckt. Sie wiesen nach, dass die Substanz sowohl gegen pflanzliche Pilzkrankheiten…

Entwicklung eines nachhaltigen Stromnetzes

Forschungsteam der TU Chemnitz arbeitet an einer nachhaltigen und smarten elektrischen Infrastruktur auf der Basis von Wasserstofftechnologien. Die Sächsische Aufbaubank (SAB) fördert das Projekt „HZwo: StabiGrid“ an der Technischen Universität…

Biokraftstoffe mit Strom boostern

Neues Verbundprojekt macht Herstellung von Biokraftstoffen effizienter. In einem zu Jahresbeginn gestarteten Projekt unter Koordination der Technischen Universität München (TUM) will ein Bündnis aus Forschungsinstitutionen und Unternehmen den ökologischen Fußabdruck…

Partner & Förderer