Trends und Entwicklungen bei der Spritzgießtechnik

Als Indikator für Trends und Entwicklungen präsentiert die größte Spritzgießertagung Deutschlands Antworten zu den wichtigsten Fragen der Kunststoffverarbeitung. (Bild: VDI Wissensforum GmbH/Krauss Maffei)

Die Fertigung hochkomplexer, mehrkomponentiger Bauteile zu beherrschen, aber auch die Fähigkeit, neue Produkte möglichst schnell zu entwickeln und zur Serienreife zu bringen, bilden für die deutsche Kunststoffbranche die Voraussetzung, um sich weiterhin erfolgreich im internationalen Wettbewerb zu behaupten. Diesen beiden Aspekten widmet sich die VDI-Tagung „Spritzgießen 2015“ am 10. und 11. Februar 2015 in Baden-Baden.

In der Sektion zum Thema Verarbeitung geht es um die Fortschritte beim Mehrkomponenten-Spritzguss. Experten unter anderem von Daimler und Miele berichten über aktuelle Trends und Entwicklungen beim Verbundspritzgießen von Thermoplasten mit Metallen, Duroplasten, Elastomeren und Partikelschäumen. Dabei zeigen sie, wie sich Bauteile für den Leichtbau oder E&E- Anwendungen funktionalisieren lassen.

Die parallele Vortragssektion widmet sich aktuellen Ansätzen, um die Produktentwicklung zu beschleunigen. Von der sicheren und effektiven Werkstoffauswahl, der Prozesssimulation und der Prototypenherstellung mit seinen diversen Varianten über die Anlagen- und Werkzeuggestaltung bis hin zur Prozessoptimierung und der Qualitätsüberwachung erläutern Fachleute die gesamte Prozesskette und stellen neue Lösungsansätze vor.

Abgerundet wird das technische Programm durch den Vertiefungstag „Automation im Spritzgießprozess“ am 12. Februar 2015, direkt im Anschluss an die Tagung. Intuitive Steuerungskonzepte und innovative Ansätze zur Rüstzeitoptimierung stehen im Mittelpunkt dieses Zusatztages.

„Der Reiz der VDI-Tagung liegt einerseits an den immer wieder interessanten Fragestellungen und Inhalten über die individuelle, spezielle Prozesstechnik hinaus, aber eben auch am zunehmenden Bedürfnis, sich mit Fachkollegen anderer Bereiche über die grundsätzlichen Fragen der Spritzgießtechnik technisch und strategisch austauschen zu können“, erläutert Prof. Ansgar Jaeger von der FH Würzburg-Schweinfurt, der zusammen mit Dr. Marco Wacker von Oechsler AG die Tagung leitet.

Eine weitere Gelegenheit, in Diskussion mit Fachkollegen zu kommen, neue Ideen für den Alltag auszutauschen und nachhaltige Partnerschaften zu knüpfen, bietet erstmals der Strategie-Gipfel „Spritzgießen Spezial“, der parallel zur Spritzgießertagung stattfindet und sich insbesondere an Führungskräfte richtet. Aktuelle Themen wie Industrie 4.0, Innovationsmanagement, systematische Technologie- und Wettbewerbsanalyse, Cloud-Computing in mittelständischen Unternehmen sowie IT-Security und IP-Schutz bieten ausreichend Anregungen und Diskussionsstoff.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/spritzgiessen  und www.vdi.de/spritzgiessen-strategie  oder über VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 (0) 211 62 14-2 01, Telefax: -1 54.

Über die VDI Wissensforum GmbH
Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die mehr als 1.300 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Media Contact

Jennifer Rittermeier VDI Wissensforum GmbH

Weitere Informationen:

http://www.vdi-wissensforum.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Tonsillotomie-Studie: Müssen die Mandeln komplett raus?

In einer prospektiven, kontrollierten, multizentrischen Studie, die am Universitätsklinikum Jena geleitet wird, testen HNO-Ärzte, ob eine Teilentfernung der Gaumenmandeln genauso gut gegen wiederkehrende Halsentzündungen hilft wie die vollständige Entfernung. Der…

Autoimmunerkrankungen gezielt behandeln

Plasmazellen im Fokus eines neuartigen Therapieansatzes Ein Forschungsteam der Charité – Universitätsmedizin Berlin und des Deutschen Rheumaforschungszentrums Berlin, ein Institut der Leibniz-Gemeinschaft (DRFZ), konnte die Autoimmunerkrankung systemischer Lupus erythematodes bei…

Ein elektronisches Material massschneidern

Forschende des PSI haben grundlegende Erkenntnisse über ein vielversprechendes Material gewonnen, das sich für zukünftige Anwendungen in der Datenspeicherung eignen könnte. In ihren Experimenten mit dem Strontium-Iridium-Oxid Sr2IrO4 untersuchten sie…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close