Trends der Gießtechnik

Die Entwicklungen hin zur Elektromobilität haben Auswirkungen auf verschiedene Bereiche der Automobilherstellung. Zu einem wichtigen Bereich zählt dabei der Antriebsstrang. Die 6. VDI-Tagung „Gießtechnik im Motorenbau“, zu der das VDI Wissensforum am 8. und 9. Februar 2011 nach Magdeburg einlädt, setzt sich mit dieser Thematik auseinander.

„Die Anforderungen an den Verbrennungsmotor erfahren eine bisher einmalige Dynamik“, sagt der Vorsitzende des Programmausschusses, Prof. Dr.-Ing. Ulrich Seiffert von WiTech Engineering. „In Magdeburg können Antriebsentwickler und Gießereispezialisten neben Vertretern wissenschaftlicher Einrichtungen und Dienstleistungsunternehmen gemeinsam die neuen Ideen und Lösungen diskutieren.“

Auf dem Programm stehen unter anderem die Fragen, welche Auswirkungen Elektromobilität und Leichtbau auf den Verbrennungsmotor haben, wie innovative Entwicklungsprozesse für hoch komplexe Bauteile aussehen und welche Entwicklungstrends es für die betriebsfeste Auslegung von Zylinderköpfen gibt.

Die Eröffnungsvorträge halten Dipl.-Ing. Thomas Uhr, Leiter des Mercedes-Benz Werks in Berlin, zum Thema „Elektrifizierung der Antriebstechnik – Gießerei im Wandel“ und Prof. Dr.-Ing. Matthias Busse, Institutsleiter Formgebung und Funktionswerkstoffe, IFAM Fraunhofer Institut in Bremen mit dem Titel „Elektromobilität bewegt – Powered by Casting Technology?“.

Weitere Vorträge präsentieren beispielsweise Audi, Federal Mogul, Georg Fischer Automotive, Magma Gießereitechnologie, KS Aluminium-Technologie, Mahle und Volkswagen. Die Themenblöcke behandeln aktuelle Fragestellungen zu Produktentstehung, Fertigung, Werkstoffeigenschaften Eisenguss, Werkstoffeigenschaften Aluminiumguss und Bauteilentwicklung.

Im Anschluss an die Tagung finden am 10. Februar 2011 zwei VDI Spezialtage statt: Zur Auswahl stehen „Gießen von Getriebegehäusen“ sowie der interaktive Workshop „Lost Foam für Anwendungen im Motorenbau“. Beide sind separat buchbar.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/giesstechnik oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 (0) 211 62 14-2 01, Telefax: -1 54.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die fast 1.000 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Media Contact

Nora Kraft VDI Wissensforum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Implantation eines elektronischen Netzhaut-Chips in der Augenklinik

Bonn erstes Universitätsklinikum mit diesem Eingriff. In der Augenklinik des Universitätsklinikums Bonn (UKB) erfolgte erstmals die Implantation eines Chips unter die Netzhaut im Rahmen eines mikrochirurgischen Eingriffs. Bei Patientinnen und…

Ein Brustkrebsmedikament mit überraschend breiter Wirkung

Neue Wirkung von Abemaciclib entdeckt. Das Institut für Strukturbiologie am Universitätsklinikum Bonn (UKB) hat herausgefunden, dass ein Medikament, das zur Brustkrebsbehandlung eingesetzt wird, auch weitere Enzyme hemmt. Diese Erkenntnis könnte…

Wie Bakterien aus Labyrinthen herausfinden

Forschende der US-amerikanischen Universität von Princeton haben zusammen mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und der TU Darmstadt ein Modell entwickelt, das die Bewegung von Bakterien in komplexen Umgebungen simulieren kann….

Partner & Förderer