Rückkehr der POLARSTERN

Das Forschungsschiff POLARSTERN.
DSM / AWI

DSM präsentiert Lichtinstallation und Fotoausstellung

Im September 2019 brachen Forschende zur größten Arktisexpedition der Weltgeschichte auf – der MOSAiC-Expedition. Mehr als ein Jahr später, am 12. Oktober, kehrt das Forschungsschiff POLARSTERN wieder nach Bremerhaven zurück. Das Deutsche Schifffahrtsmuseum / Leibniz-Institut für Maritime Geschichte heißt die Forschenden und Crewmitglieder mit einer Lichtinstallation in den Farben der POLARSTERN willkommen.

In Kooperation mit dem Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung präsentiert das Museum zudem im Winter 2020/21 die Ausstellung INTO THE ICE mit Fotografien der preisgekrönten Fotografin Esther Horvath, die während der Expedition entstanden sind.

Am Montag, 12. Oktober, legt die POLARSTERN in Bremerhaven an und die Crew betritt wieder Festland. Als Teil einer maritimen Begrüßungsflotte fährt das DSM dem Eisbrecher auf der nachgebauten Kogge UBENA ZU BREMEN entgegen.

Von Bord berichtet das Museum auf den sozialen Kanälen Facebook (www.facebook.com/leibnizdsm) und Instagram (www.instagram.com/leibnizdsm) ab 7 Uhr über die nahende POLARSTERN, noch bevor sie anlegt. Zur Feier der Rückkehr leuchtet die Lichtinstallation FRAME am Erweiterungsbau bereits ab Freitagabend, 9. Oktober, in den Farben des Schiffes. Ergänzt wird sie am Montagabend um einen Begrüßungsfilm zur Rückkehr des Eisbrechers, der als großformatige Beamerprojektion gezeigt wird.

Nach der Heimkehr der Crew geht die Expedition im DSM weiter: Im Winter 2020/21 eröffnet die Fotoausstellung INTO THE ICE mit Bildern der World Press Photo-Preisträgerin Esther Horvath im Erweiterungsbau des Deutschen Schifffahrtsmuseums. Die Fotografin vom Alfred-Wegener-Institut begleitete die Crew während des ersten Fahrtabschnitts, machte eindrucksvolle Aufnahmen in der Eiswüste, lichtete die Tierwelt ab und dokumentierte die Arbeit an Bord. Das Motiv einer Eisbärenmutter mit Jungtier brachte ihr den diesjährigen World Press Photo Award ein.

Unter dem Motto „Kommen Sie an Bord“ lädt das Museum schon jetzt zum Besuch der Sonderausstellung SEA CHANGES und der 360° POLARSTERN-Schau ein. Erstere beleuchtet den Klimawandel als wichtigste derzeitige Herausforderung und gibt einen Überblick über die MOSAiC-Expedition sowie historische Fahrten ins Eis der letzten 100 Jahre. Auf der virtuellen POLARSTERN haben Gäste die Möglichkeit, anhand von Infomaterial und Videos ein Gefühl für das Leben an Bord eines Forschungsschiffes zu bekommen.

„Film ab“ heißt es auch am Montag, 16. November, ab 20.15 Uhr zur Premiere der ARD-Dokumentation „Expedition Arktis“. Das DSM verlost im November im Vorfeld auf Facebook Tickets für ein Public Viewing in der Polarlounge.

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Thomas Joppig

0471 482 07 832

presse@dsm.museum

Weitere Informationen:

https://www.dsm.museum/pressebereich/dsm-praesentiert-lichtinstallation-und-foto…

Media Contact

DSM Kommunikation
Deutsches Schifffahrtsmuseum - Leibniz-Institut für Maritime Geschichte

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Massenreduzierte Fräswerkzeuge senken Energiekosten

Beim Fräsprozess mit Holz werden häufig mehrere Arbeitsgänge zusammengelegt, um Fertigungszeit zu sparen. Dazu wird ein Kombinationswerkzeug mit vielen unterschiedlichen Scheibenfräsern bestückt. Dementsprechend hoch ist das Gewicht – und die…

Neues Material zur CO₂-Abtrennung aus Industrieabgasen

Klimaschutz: Bayreuther Chemiker entwickeln neues Material zur CO₂-Abtrennung aus Industrieabgasen. Chemiker der Universität Bayreuth haben ein Material entwickelt, das einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zu einer nachhaltigen Industrieproduktion leisten…

Auf dem Weg zu einem geschlossenen Kohlenstoffkreislauf

Wie überkritisches Kohlendioxid die elektrochemische Reduktion von CO2 beeinflusst Auf dem Weg zu einer klimaneutralen Industrie spielt die elektrochemische Reduktion von Kohlendioxid eine wichtige Rolle: Mit ihrer Hilfe lässt sich…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close