Ressourceneffizienz-Kongress

Ein Teilnehmer und Redner der Veranstaltung ist Professor Dr. Mario Schmidt, der an der Hochschule Pforzheim den Studiengang Ressourceneffizienz-Management leitet und die Landesregierung im Beirat für nachhaltige Entwicklung berät.

Pünktlich zum baden-württembergischen Ressourceneffizienz-Kongress im ZKM veröffentlicht der Springer-Verlag ein Schwerpunktheft seiner Fachzeitschrift UmweltWirtschaftsForum zum Thema „Ressourceneffizienz – kurzlebige Mode oder Zukunftsthema“.

Gastherausgeber und künftig auch ständiger Mitherausgeber der Zeitschrift ist Professor Mario Schmidt vom Institut für Industrial Ecology (INEC) der Hochschule Pforzheim.

In dem Heft beziehen 20 Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft Stellung zu den Themenfeldern Ressourcen und Rohstoffe, darunter der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller, der Präsident des Landesverbandes der baden-württembergischen Industrie und Hochschulrat der Hochschule Pforzheim Dr. Hans-Eberhard Koch, die baden-württembergische Vorsitzende des Bund für Umwelt- und Naturschutz BUND Dr. Brigitte Dahlbender, der ehemalige Präsident der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Professor Friedrich-Wilhelm Wellmer sowie der Vorsitzende des Sachverständigenrates für Umweltfragen Professor Martin Faulstich.

Der hochkarätig besetzte Kongress in Karlsruhe findet unter der Schirmherrschaft und mit persönlicher Beteiligung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann statt.

Im vergangenen Jahr hatten über 800 Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft an dem Kongress teilgenommen.

Exemplare des Hefts „UmweltWirtschaftsForum“ sind auf dem Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschafts-Kongress kostenlos erhältlich.

http://www.ressourceneffizienzkongress.de

Media Contact

Sabine Laartz idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Effizientes Ventil für Elektronenspins

Forscher der Universität Basel haben zusammen mit Kolleginnen aus Pisa ein neues Konzept entwickelt, das den Eigendrehimpuls (Spin) von Elektronen verwendet, um elektrischen Strom zu schalten. Neben der Grundlagenforschung könnten…

24.000 Kilometer in der Sekunde: Bislang schnellster Stern von Kölner Physikern entdeckt

Erforschung von Hochgeschwindigkeitssternen durch Teleskop in Südamerika / Kölscher „4711“-Stern braucht nur 7,6 Jahre um Schwarzes Loch zu umkreisen Dr. Florian Peißker und Professor Dr. Andreas Eckart vom I. Physikalischen…

Blick in einen G1-Tiegel während der Herstellung einer Sprühbeschichtung am Fraunhofer IISB. Kurt Fuchs / Fraunhofer IISB

Auf den Spuren schädlicher Metalle

Hohe Materialperformance mit multikristallinen Siliziumblöcken Fraunhofer IISB, AlzChem AG und Wacker Chemie AG haben das BMWi-Verbundprojekt SYNERGIE abgeschlossen. Das SYNERGIE-Konsortium untersuchte, wie metallische Verunreinigungen in multikristallinen Siliziumblöcken entstehen. Spezies, Quellen…