Neues von der thermischen Abfallbehandlung

Fachleute aus ganz Deutschland und Österreich stellen neue Forschungsergebnisse vor und tauschen Wissen zu insgesamt sechs Fragen-Komplexen aus: Welche veränderte rechtliche Rahmenbedingungen zur thermischen Nutzung von Rest- und Wertstoffen müssen beachtet werden? Wie können Brennstoffengpässe sinnvoll ausgeglichen werden? Wie kann der Beitrag der Abfallwirtschaft zum Klimaschutz erhöht werden? Gibt es neue technische Entwicklungen im Rahmen der Thermischen Abfallbehandlung ? Wie können Reststoffe besser genutzt werden? Hat man aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt?

Unter anderem werden Wissenschaftler vom TUD-Institut für Abfallwirtschaft und Altlasten Ergebnisse aus Verbrennungstests mit Shredderabfällen vorstellen. Diese Abfälle, z. B. aus Auto- und Elektronikschrott, dürfen nicht mehr kompostiert werden und sind schwer brennbar. An der TU Dresden werden derzeit Verfahren entwickelt, solche Shredderfraktionen dennoch thermisch zu verwerten und überdies Energie zu gewinnen.

Die wissenschaftliche Leitung liegt in den Händen der Professoren Bernd Bilitewski (TU Dresden), Martin Faulstich (TU München) und Arnd Urban (Universität Kassel).

Tagungsort ist der Festsaal in der Alten Mensa auf der Mommsenstraße 13, Eingang: Dülferstraße, 01069 Dresden

Anmeldung: Forum für Abfallwirtschaft und Altlasten e. V., Gisela Schneider, Tel. 03501 530038, E-Mail: forum@mailbox.tu-dresden.de

Informationen für Journalisten:
Institut für Abfallwirtschaft und Altlasten
Prof. Dr.-Ing. Bernd Bilitewski
Tel. 03501 530030

Ansprechpartner für Medien

Kim-Astrid Magister idw

Weitere Informationen:

http://www.tu-dresden.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kälteschutz für Zellmembranen

Moose und Blütenpflanzen haben gleichartigen Mechanismus auf unterschiedlicher genetischer Grundlage entwickelt Ein Team um die Pflanzenbiologen Prof. Dr. Ralf Reski am Exzellenzcluster Zentrum für Integrative Biologische Signalstudien (CIBSS) der Universität…

Jenaer Forschungsteam erkennt Alzheimer an der Netzhaut

Alzheimer an den Augen erkennen, lange bevor die unheilbare Erkrankung ausbricht: Diesem Ziel ist ein europäisches Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) einen Schritt näher gekommen. Mithilfe…

Multiple Sklerose – Immunzellen greifen Synapsen der Hirnrinde an

Schädigungen der grauen Hirnsubstanz tragen maßgeblich zur Progression der Multiplen Sklerose bei. Ursache sind Entzündungsreaktionen, die zum Synapsenverlust führen und die Aktivität der Nervenzellen vermindern, wie Neurowissenschaftler zeigen. Multiple Sklerose…

Partner & Förderer