Nachhaltige Wirtschaft ohne Wachstum

Die Vereinigung für Ökologische Ökonomie (VÖÖ) lädt zusammen mit dem Studium generale der Universität Freiburg zu einer Podiumsdiskussion ein, auf der Finanzwissenschaftler, Ökologen und Soziologen die aktuellen wirtschaftlichen Verwicklungen beleuchten. Die Veranstaltung findet als Auftakt der Jahrestagung der VÖÖ statt am

20. September 2012 ab 19 Uhr
im Hörsaal 1199 des Kollegiengebäudes I der Universität Freiburg,
Platz der Universität 3.

Es debattieren Prof. Dr. Margrit Kennedy, Regiogeld-Befürworterin und Autorin von „Occupy Money“, der Finanzsoziologe Prof. Dr. Dr. Helge Peukert sowie der Volkswirt Prof. Dr. Harald Spehl, der zu „Ökologischer Ökonomie“ forscht. Dirk Müller, Börsenmakler und Gesellschafter der Finanzethos GmbH, vervollständigt die Diskussionsrunde. Die Moderation übernimmt Prof. Dr. Dirk Löhr vom Umwelt-Campus Birkenfeld. Der Eintritt ist frei.

Die Jahrestagung der VÖÖ widmet sich vom 20. bis 22. September 2012 dem Thema „Geld und Wachstum“. Nachdem vor 40 Jahren der Club of Rome seinen ersten Bericht „Die Grenzen des Wachstums“ veröffentlicht hat, erörtern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagung, inwieweit steigender materieller Wohlstand mit einem hinreichenden Schutz der ökologischen Lebensgrundlagen vereinbar ist. Lassen sich moderne Ökonomien auch ohne stetig zunehmendes Bruttoinlandsprodukt stabilisieren? Ist durch die richtigen Innovationen ein „grünes Wachstum“ möglich, oder scheitert selbst dieses Wirtschaftsmodell?

Dieses Jahr wollen die Veranstalterinnen und Veranstalter insbesondere die zentrale Rolle der Geldordnung hinterfragen und Möglichkeiten aufzeigen, Finanzsysteme nachhaltig zu gestalten. Neben Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops finden Exkursionen zu Bürgerinitiativen und Unternehmen sowie eine Vorführung des Dokumentarfilms „Der Schein trügt“ statt.

Die Anmeldung zur Tagung ist bis zum 14. September 2012 möglich. Weitere Informationen: www.voeoe.de/jahrestagung-2012

Rudolf-Werner Dreier
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kontakt:
Marion Triesch
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Institut für Forstökonomie
Tel.: 0761/203-3689
E-Mail: m.triesch@ife.uni-freiburg.de

Media Contact

Rudolf-Werner Dreier idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Plasmabehandlung verringert Migration von Weichmachern aus Blutbeuteln

Medizinische Produkte wie Blutbeutel oder Schläuche werden häufig aus Weich-PVC hergestellt. Der Kunststoff enthält oft phthalathaltige Weichmacher, die im Verdacht stehen, gesundheitsschädigend zu sein. Da die Substanzen nicht chemisch mit…

Ionische Defektlandschaft in Perowskit-Solarzellen enthüllt

Gemeinsame Forschungsarbeit der TU Chemnitz und TU Dresden unter Chemnitzer Federführung enthüllt die ionische Defektlandschaft in Metallhalogenid-Perowskiten – Veröffentlichung in renommierter Fachzeitschrift „Nature Communications“. Die Gruppe der sogenannten „Metallhalogenid-Perowskite“ hat…

Klärwerke sollen Akteure am Energiemarkt werden

Der Lehrstuhl für Energieverfahrenstechnik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) koordiniert das Projekt „Kläffizient“, mit dem das Potential von Klärwerken als Strom- und Gasanbieter auf dem Energiemarkt simuliert und experimentell erforscht wird….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close