Multiresistente TB und HIV – eine tickende Zeitbombe

In Osteuropa wird die Prävalenz multiresistenter TB-Erreger durch den Vormarsch von AIDS verstärkt. In Afrika bahnt HIV der Ausbreitung sogar total resistenter TB-Erreger (TDRs) den Weg.

So nähern sich die Problemlagen in beiden Regionen an und stellen die Experten vor völlig neue Herausforderungen. Die Lage in Teilen Osteuropas und Afrikas ist alarmierend.

Das Koch-Metschnikow-Forum möchte auf Probleme hinweisen und Unterstützung für erfolgreiche Initiativen gewinnen. Das Symposium gibt Einblicke in neueste Daten. Vertreter betroffener Staaten geben Informationen aus erster Hand und stehen für Ihre Fragen zur Verfügung.

Die Tuberkulose ist hierzulande fast vergessen, doch in Osteuropa und Afrika betrachten Experten die Krankheit als tickende Zeitbombe. Der Grund: Multirestistente Erregerstämme gehen mit HIV eine fatale Allianz ein.

In Osteuropa war die nach wie vor steigende Prävalenz von multiresistenten TB-Erregern stets das Hauptproblem. Durch den Vormarsch von AIDS steigen dort nun aber auch die Raten von TB/HIV-Koinfektionen. In Afrika dagegen war bisher HIV die größte Herausforderung und bahnte der TB-Koinfektion den Weg. Kürzlich berichteten Forscher in Südafrika jedoch zusätzlich von der Ausbreitung total resistenter TB Erreger (TDRs).

So nähern sich die Problemlagen in beiden Regionen an und stellen die Experten vor völlig neue Herausforderungen.

Im Oktober 2007 vereinbarten die Gesundheitsminister der WHO-Euroregion in der „Berlin Declaration on Tuberculosis“, einen effizienten Kampf gegen die Krankheit zu führen. Dennoch ist die Lage in Teilen Osteuropas und Afrikas immer noch alarmierend.

Das Koch-Metschnikow-Forum möchte auf aktuelle Probleme und Defizite hinweisen, aber auch politische, finanzielle und wissenschaftliche Unterstützung für erfolgreiche Initiativen gegen MDR-TB gewinnen.

Dieses Symposium erlaubt Einblicke in aktuellste Daten, Entwicklungen und Initiaiven. Hoch kompetente Vertreter betroffener Staaten geben Informationen aus erster Hand zur TB-Bekämpfung in ihren Ländern und stehen für Ihre Fragen zur Verfügung.

Media Contact

Daniel Postulka idw

Weitere Informationen:

http://www.kmforum.eu

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuer Wirkstoff aus Bakterien könnte Pflanzen schützen

Bakterien der Gattung Pseudomonas produzieren einen stark antimikrobiellen Naturstoff. Das haben Forschende des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie (Leibniz-HKI) entdeckt. Sie wiesen nach, dass die Substanz sowohl gegen pflanzliche Pilzkrankheiten…

Entwicklung eines nachhaltigen Stromnetzes

Forschungsteam der TU Chemnitz arbeitet an einer nachhaltigen und smarten elektrischen Infrastruktur auf der Basis von Wasserstofftechnologien. Die Sächsische Aufbaubank (SAB) fördert das Projekt „HZwo: StabiGrid“ an der Technischen Universität…

Biokraftstoffe mit Strom boostern

Neues Verbundprojekt macht Herstellung von Biokraftstoffen effizienter. In einem zu Jahresbeginn gestarteten Projekt unter Koordination der Technischen Universität München (TUM) will ein Bündnis aus Forschungsinstitutionen und Unternehmen den ökologischen Fußabdruck…

Partner & Förderer