LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

3D-Fertigung von Präzisionsbauteilen LAT, Ruhr-Universität Bochum

Der jährliche Expertentreffpunkt fokussiert dabei die Themen 3D-Materialbearbeitung, 3D-Druck und 3D-Strukturierungen.

Weiterhin werden auch Aufbau und Nachbearbeitungen, die Wirtschaftlichkeit sowie die Herstellung von Präzisionsbauteilen mittels hybrider Verfahren angesprochen.

Eine Institutsführung beim Gastgeber LAT rundet das Programm ab.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe LaserForum werden einmal pro Jahr ausgewählte Fragestellungen und Trends zum Einsatz von Lasertechnik in unterschiedlichen Anwendungsbranchen umfassend dargestellt.

Das Forum bietet damit eine Plattform für Diskussionen zwischen Branchenexperten. Die Veranstaltung richtet sich an Entwickler, Hersteller und Anwender von Lasertechnik. Die Konferenzsprache ist Deutsch.

Die Veranstaltung wird vom IVAM Fachverband für Mikrotechnik gemeinsam mit den renommierten Partnern Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT, Laser Zentrum Hannover e.V. und dem Lehrstuhl für Laseranwendungstechnik (LAT) der Ruhr-Universität Bochum (RUB) veranstaltet.

Das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung sind unter https://www.ivam.de/events/LaserForum2018 zu finden.

https://ivam.de/download/LF_Flyer_FINAL.1.pdf
https://www.ivam.de/forms/LaserForum2018

Media Contact

Mona Okroy-Hellweg idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Mechanochemie zu mehr Nachhaltigkeit

Mehl, Kaffee oder Gewürze: Das Prinzip einer Mühle kennen viele aus der Küche. Doch auch in den Laboren des MPI für Kohlenforschung werden besondere Mühlen zu Forschungszwecken benutzt. Denn die…

Individualisierte Medikamente mittels 3D-Druck

Forschungskonsortium entwickelt neues Verfahren. 3D-gedruckte Medikamente können sehr genau auf das jeweilige Krankheitsbild zugeschnitten werden, was die Wirkung verbessert und Nebenwirkungen verringert. Um die Technologie praxistauglicher zu machen, haben die…

Schienen-«Polster» gegen Bahnlärm und Vibrationen

Um Bahnlärm für Anwohner zu reduzieren, sind nicht nur Lärmschutzwände oder leisere Radsysteme und Bremsen geeignet. Ein unscheinbares Bauteil unter den Gleisen ist für ein Forscherteam mit Beteiligung der Empa…

Partner & Förderer