Kongress zur Pflege- und Gesundheitsforschung

Zentrales Thema werden Innovationen in der Pflege und in der Pflegeforschung sein. Autoren sind aufgerufen, bis zum 6. September ein Abstract einzureichen.

Für Qualifikationsarbeiten, die zwischen dem 1. März 2014 und dem 15. September 2016 entstanden sind, ist der Preis „Best of Bachelor – Best of Master“ ausgeschrieben.

Inhaltliche Schwerpunkte des Kongresses Forschungswelten 2017 sind:

Entwicklung von Innovationen:

Die Umgebung, in der Innovationen wissenschaftlich entwickelt, eingeführt, evaluiert und verstetigt werden (z.B. innovative Methoden oder Forschungs- und Entwicklungsprozesse, Förderung von Innovationspotentialen sowie Innovationsmanagement).

Akteure des Innovationsprozesses:

Die Rollen von Pflegepraxis und Pflegenden im Innovationsprozess (z.B. Praxis versus Wissenschaft. Was kann Pflegepraxis zur Innovation beitragen? Was sind brachliegende Innovationspotentiale? Was ist innovativ an der eigenen Arbeit?)

Gegenstand von Innovationen:

Die Innovation als solche (z.B. ethische Dimension von Innovationen. Was bedeutet Innovation? Was macht Originalität aus? Was ergibt sich als Konsequenz von Innovation? Welche Rolle spielt die gesundheitspolitische Debatte?)

Weitere Informationen: http://www.forschungswelten.info

Media Contact

Peter Kuntz idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Defekte in Halbleitern auf Atomebene aufspüren

Neuer Messaufbau Leipziger Forschender steht ab 2023 zur Verfügung. Moderne Solarzellen arbeiten mit Dünnschichten aus Halbleitern, die Sonnenlicht in elektrische Energie umwandeln. Der Schlüssel, um ihre Effizienz noch weiter zu…

Quantenoptik im Glas

Rostocker Forschende kommen den Geheimnissen von roten, grünen und blauen Quarks-Teilchen auf die Schliche. Forschenden der Universität Rostock ist es gelungen, in einem unscheinbaren Stück Glas einen Schaltkreis für Licht…

Wolken weniger klimaempfindlich als angenommen

Daten aus Flugkampagne: Passat-Kumuluswolken finden sich auf rund 20 Prozent der Erdkugel und kühlen den Planeten. Bisher wurde erwartet, dass diese Wolken durch die Erderwärmung weniger werden und damit den…

Partner & Förderer