Kommunikation, Demografie, Nachhaltigkeit: Drogeriemärkte im Wandel

Europas größter Drogeriekonzern Schlecker versucht einen Imagewechsel. Mit neuem Markenauftritt, veränderter Führungsspitze und einem Tarifvertrag mit der Gewerkschaft Verdi möchte sich Schlecker als moderner Familienbetrieb positionieren. Welchen Einfluss das auf die Kommunikation des Unternehmens hat und welche Wege der Branchenriese nun einschlägt, berichtet Frederic Bollhorst (komm.passion) auf dem 10. Deutschen Drogeriemärkte Kongress 2011 (4. und 5. August 2011, Köln).

Weitere Schwerpunkte des Branchentreffs sind Trends im deutschen und europäischen Drogeriewarensegment, Strategien aus der Preisspirale für Handel und Industrie sowie die Bedürfnisse der Kunden.

Das vollständige Programm ist abrufbar unter:
www.euroforum.de/drogerie

„Retail is Detail" und „Handel ist Wandel“

„Die steigenden Ansprüche der Konsumenten und der verschärfte Wettbewerb haben die Anforderungen an Handel und Industrie deutlich erhöht und werden dies weiter tun. Für den stationären Bereich gelten mehr denn je die beiden Ur-Handelsweisheiten „Retail is Detail" und „Handel ist Wandel“, erklärte Philipp P. Prechtl (Dr. Wieselhuber & Partner) gegenüber EUROFORUM. Ob sich der Drogeriemarkt neu erfinden muss, diskutiert Prechtl in seinem Vortrag „Die Zukunft des Drogeriemarktes“. Wie Drogeriemärkte generationenübergreifend attraktiv bleiben, erläutert Mathias Knigge (grauwert) anhand demografiefester Konzepte und erfolgreicher Projektbeispiele. Inwieweit sozio-kulturelle Trends die Gestaltungssprache im Packungsdesign verändern und wie Kosmetik-Verpackungen für junge Zielgruppen erfolgreich gestaltet werden können, zeigt Martina Kunert (Lothar Böhm GmbH) am Beispiel der Marke bebe. Prof. Dr. Claudius A. Schmitz (FH Gelsenkirchen), langjähriger Vorsitzender der Tagung, stellt in seinem Beitrag heraus, welche Bedürfnisse Drogeriemärkte heute bedienen müssen und welche Rolle dabei Nachhaltigkeit und Multimedialität in den kommenden Jahren spielen werden.

Pimp my brand – Wie Marken sich im Drogeriemarkt durchsetzen

Über Marketingkonzepte zwischen gutem Gewissen und mehr Absatz spricht Olivier Andrès (Kneipp). Heiko Eckert, Online-Marketing Evangelist und Director Strategy bei bigmouthmedia, ergänzt diese in seinem Vortrag um Strategien, mit denen Kunden „von Google ins Geschäft um die Ecke“ gelenkt werden, und zeigt welche weiteren Digital-Services Potenzial haben. Drogeriemärkte haben mit Discountern und dem Lebensmitteleinzelhandel ernstzunehmende Konkurrenten. Aus Sicht des LEH schildert Gundula Böger-Heidenreich (EDEKA Minden-Hannover) die Angebotspolitik im Drogeriewarensegment.

Pressekontakt:
Julia Batzing
Euroforum Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (0)2 11/ 96 86 – 33 81
Telefax: +49 (0)2 11/ 96 86 – 43 81
Mailto: presse@euroforum.com

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc, ist ein in London börsennotiertes Medienunternehmen und erzielte in 2009 einen Umsatz von 1,2 Mrd. GBP. Informa beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter an 150 Standorten in mehr als 40 Ländern. Mit 55.000 Büchern und über 2.100 Fachpublikationen sowohl in Print- als auch in digitalen Formaten verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe organisiert und konzipiert darüber hinaus weltweit über 8.000 Veranstaltungen. www.euroforum.de www.informa.com

Media Contact

Julia Batzing Euroforum Deutschland SE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Produktionstechnologie für schwere Nutzfahrzeuge

Das EU-Klimaziel, den CO2-Ausstoß von neuen Pkw bis 2030 um 37,5 Prozent zu senken, soll bereits in fünf Jahren auch auf schwere Nutzfahrzeuge ausgedehnt werden. Weitere Verschärfungen der Ziele werden…

Neues Modell zur Genregulation bei höheren Organismen

Gene können je nach Bedarf an- und ausgeschaltet werden, um sich an Umweltveränderungen anzupassen. Aber wie genau interagieren die verschiedenen beteiligten Moleküle miteinander? Wissenschaftler des Institute of Science and Technology…

Infektionsrisiko COVID-19: Simulation von Aerosolbelastung in Räumen

Im Fachbereich Ingenieurwissenschaften der Hochschule RheinMain (HSRM) wurde ein Simulationsmodell erstellt, mit dem die Aerosolausbreitung in Räumen berechnet, bewertet und untersucht werden kann. Das Simulationsmodell ist in der Lage, unterschiedliche…

Partner & Sponsoren

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close