Kinder und Jugendliche – die Zielgruppe mit Zukunft

Fünf Milliarden Euro Taschengeld und Geldgeschenke sowie 6,5 Milliarden Euro Sparguthaben stehen dem deutschen Nachwuchs zur Verfügung. Online-affin und markenverbunden, aber auch kritisch und pragmatisch, Kinder und Jugendliche sind anspruchsvolle Dialogpartner.

Angesichts dieser Zahlen und Fakten ist die junge Generation mehr als der Konsument von Morgen, er ist der Kunde von heute. Bei einer äußerst heterogenen Zielgruppe, die ganz verschiedene Lifestyles und Verhaltensmuster aufweist, ist es wichtig, den Zugang zum passenden Netzwerk zu finden – sei es in der realen oder virtuellen Welt. Ein Ort, der alle miteinander zu verbinden scheint, ist die Schule. Einblicke in neue Schulmarketing-Trends gibt die 3. EUROFORUM-Jahrestagung "Kinder- und Jugendmarketing 2010" am 7. und 8. Juli 2010 in Hamburg.

Im Markendschungel überleben

Gunter Leinhoss von der Jugendzeitschrift Spiesser erklärt, was im Schulmarketing funktioniert und erlaubt ist und beleuchtet Erfolgsfaktoren des eigenen Online-Angebots. Axel Derendorf (CTM – Concept TV & Merchandising GmbH) stellt das Twilight-Phänomen vor. Er gibt Facts zum Erfolg der Filmreihe und erklärt den Hype, der Pubertierende und erwachsene Frauen auf einen gemeinsamen Nenner bringt.

Die Familie steht wieder hoch im Kurs

Warum Menschen spielen und dies Eltern und Kinder verbindet, erläutert Pascal Schmidt (Nintendo). "Sowohl Wii als auch der Nintendo DS sind nicht allein für klassische Spieler konzipiert, sondern wollen mit den dazugehörigen Spielkonzepten über Generationen hinweg alle ansprechen. Dieser Paradigmenwechsel führte zu einer neuen Art der Kommunikationsausrichtung", erklärt der Marketingexperte gegenüber dem Veranstalter und gibt Einblicke, wie Nintendo seine Zielgruppen erreicht. Zurück zu den Familien heißt es auch im Movie Park Germany. Nidal Sadeq (Movie Park Germany) erläutert die Repositionierungsstrategie mit dem Fokus auf eine differenzierte Zielgruppenansprache und Marktbearbeitung. Eine gewagte Polarisierung stellt er am Beispiel des Halloweenfestes dar.

Reaktion der klassischen Medien auf die "Digital Natives"

Die junge Generation zeigt einen stark veränderten Medienkonsum. Onlinedienste und Communities gewinnen an Bedeutung, während sich die Nutzung der klassischen Medien wie Zeitung oder Radio reduziert. Das Projekt "ZEUS-Zeitung und Schule", will diesem Trend entgegen steuern. Harald Heuer (WAZ Mediengruppe) stellt das größte medienpädagogische Projekte seiner Art vor, bei dem Schüler recherchieren und für ein junges Publikum zu Themen schreiben, die sie interessieren. Dabei können sie hinter die Kulissen der Redaktionen blicken und selbst als Reporter unterwegs sein.

Das vollständige Programm zur Veranstaltung im Internet:
www.euroforum.de/pr-jugend2010

Ansprechpartner:
Vanessa van der Mark
Euroforum Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (0)2 11/ 96 86 – 33 82
Telefax: +49 (0)2 11/ 96 86 – 43 82
Mailto: presse@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland SE

EUROFORUM Deutschland SE steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Media Contact

Vanessa van der Mark Euroforum Deutschland SE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Entwicklung von High-Tech Tech-Schattenmasken für höchsteffiziente Si-Solarzellen

Das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG und das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) haben einen Kooperationsvertrag vereinbart: Gemeinsam werden sie Schattenmasken aus Glas von LPKF zur kostengünstigen Herstellung hocheffizienter…

Hitzewellen in den Ozeanen sind menschgemacht

Hitzewellen in den Weltmeeren sind durch den menschlichen Einfluss über 20 Mal häufiger geworden. Das können Forschende des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern nun belegen. Marine Hitzewellen zerstören Ökosysteme…

Was Fadenwürmer über das Immunsystem lehren

CAU-Forschungsteam sammelt am Beispiel von Fadenwürmern neue Erkenntnisse über die Regulation der angeborenen Immunantwort. Alle höheren Lebewesen verfügen über ein Immunsystem, das als biologischer Abwehrmechanismus den Körper vor Krankheitserregern und…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close