Kaba Days gehen weiter in Hamburg: Ganzheitliche Sicherheit im Blick

Die Kaba Days richten sich an IT- und Sicherheits-Verantwortliche von Unternehmen aller Branchen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltungen stehen ganzheitliche Kaba Lösungen aus eigener Hand, Zutrittskontrolle mit dem Smartphone und interessante Berichte von Kunden.

Bei den Veranstaltungen erfahren die Teilnehmer anhand von Best-Practice-Berichten, wie Kaba Kunden erfolgreich mit den installierten Lösungen in der Praxis arbeiten und welche Kriterien bei der Systemauswahl entscheidend waren.

In der parallel stattfindenden Ausstellung werden Neuheiten von Kaba sowie Lösungen von Kaba Vertriebspartnern gezeigt.

Die mitausstellenden Partner:
Im Rahmen der begleitenden Ausstellung präsentieren ausgewählte Kaba-Partner ihre Lösungen im Zusammenspiel mit Kaba-Produkten.

In Hamburg sind dies:

  • fis – full identification service
  • MARX
  • TERSCHLÜSEN Sicherheitssysteme
  • tisoware®  ZEITWIRTSCHAFT

Ein schöner Rahmen:

Obwohl Hamburg eine Stadt am Wasser ist und als 'Tor zur Welt' gilt, ist das Tropen-Aquarium das erste und bisher einzige Großaquarium der Hansestadt. Es leben mehr als 14.300 exotische Tiere aus über 300 unterschiedlichen Arten in ihrem Lebensraum – an Land, zu Wasser und unter der Erde. Das Aquarium wurde im Jahr 2007 eröffnet.

Mehr Informationen unter: www.kaba.de/kd-2015

Kaba GmbH
Philipp-Reis-Straße 14
D-63303 Dreieich

Telefon: +49 6103 9907-0
Telefax: +49 6103 9907-133
E-Mail: info.de@kaba.com
Internet: www.kaba.de

Media Contact

Petra Eisenbeis-Trinkle Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neutronen-basierte Methode hilft, Unterwasserpipelines offen zu halten

Industrie und private Verbraucher sind auf Öl- und Gaspipelines angewiesen, die sich über Tausende von Kilometern unter Wasser erstrecken. Nicht selten verstopfen Ablagerungen diese Pipelines. Bisher gibt es nur wenige…

Dresdner Forscher:innen wollen PCR-Schnelltests für COVID-19 entwickeln

Noch in diesem Jahr einen PCR-Schnelltest für COVID-19 und andere Erreger zu entwickeln – das ist das Ziel einer neuen Nachwuchsforschungsgruppe an der TU Dresden. Der neuartige Test soll die…

Klimawandel und Waldbrände könnten Ozonloch vergrößern

Rauch aus Waldbränden könnte den Ozonabbau in den oberen Schichten der Atmosphäre verstärken und so das Ozonloch über der Arktis zusätzlich vergrößern. Das geht aus Daten der internationalen MOSAiC-Expedition hervor,…

Partner & Förderer