Internationales Symposium zur aktuellen Forschung in der Molekularbiologie

Rund 200 Nachwuchswissenschaftler der molekularen Biowissenschaften nehmen vom 9. bis 12. September 2009 an einem internationalen Symposium in Göttingen teil. Im Mittelpunkt stehen dabei Vorträge zur aktuellen Forschung in der Entwickungsbiologie, der Neurobiologie, der Strukturbiologie und der Zellbiologie.

Ein Schwerpunktthema ist die Biomedizin. Das Symposium „Horizons in Molecular Biology“ wird von den Doktoranden der International Max Planck Research School „Molecular Biology“ an der Universität Göttingen bereits zum sechsten Mal organisiert; die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan übernommen. Vor der Eröffnung der Tagung wird eine Karrieremesse für Studierende und Nachwuchswissenschaftler angeboten.

Die Organisatoren konnten erneut 20 international anerkannte Wissenschaftler als Referenten gewinnen. Unter ihnen sind Prof. Dr. Matthias Mann vom Max-Planck-Institut für Biochemie (Martinsried), Prof. Dr. Pietro De Camilli von der Yale University (USA), Prof. Dr. Alfred Wittinghofer vom Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie (Dortmund) und Prof. Dr. Janet Rossant von der University of Toronto (Kanada). Zudem haben Nachwuchswissenschaftler die Möglichkeit, eigene Forschungsarbeiten in einem Vortrag vorzustellen und sich in Workshops über Angebote zur Karriereförderung zu informieren. In ihrem Grußwort lobt Schavan das vielfältige Programm; es schaffe eine Basis für internationale und interdisziplinäre Zusammenarbeit von Nachwuchswissenschaftlern.

Auf der Karrieremesse können sich Studierende und Nachwuchswissenschaftler über Berufsmöglichkeiten informieren und mit Unternehmensvertretern ins Gespräch kommen. Zudem werden Workshops und eine Podiumsdiskussion über Karrierewege angeboten. Darüber hinaus beantwortet Prof. Dr. Klaus Landfried von der Technischen Universität Kaiserslautern als einer der Gründungsväter des sogenannten Bologna-Prozesses Fragen zu den Reformen und möglichen Auswirkungen auf Beschäftigungsperspektiven. Die Karrieremesse findet am 9. September 2009 von 9 bis 17 Uhr im Gebäude der Fakultät für Physik, Friedrich-Hund-Platz 1, statt.

Hinweis an die Redaktionen:
Das interdisziplinäre Symposium „Horizons in Molecular Biology“ findet vom 9. bis 12. September 2009 im Gebäude der Fakultät für Physik, Friedrich-Hund-Platz 1, statt. Journalisten sind zur Teilnahme und Berichterstattung herzlich eingeladen.
Kontaktadresse:
Dr. Steffen Burkhardt
Georg-August-Universität Göttingen
Koordinationsstelle Molecular Biology
Telefon (0551) 39-12110
E-Mail: gpmolbio@gwdg.de

Media Contact

Dr. Bernd Ebeling idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer