Internationale Fachtagung zu Kurzdarmpatienten am Uniklinikum Tübingen

Am Universitätsklinikum Tübingen gibt es eine in Deutschland einzigartige Kooperation zwischen hochspezialisierten Internisten, Chirurgen und Kinderärzten, um Patienten mit einem Kurzdarmsyndrom helfen zu können.

Diese Patienten, die durch eine Erkrankung wichtige Teile ihres Darms verloren haben, drohen ohne Behandlung zu verhungern oder zu verdursten.

Am 30.1.2010 richten die beteiligten Tübinger Unikliniken ein international besetztes Symposium zum Thema “ Kurzdarmsyndrom – zwischen Adaptation und Transplantation“ aus.

Zahlreiche Erkrankungen aus dem Bereich der Erwachsenen- und Kinderheilkunde können zum Verlust wichtiger Teile des Darmes führen. Diese Situation wird als Kurzdarmsyndrom bezeichnet. Durch die Erkrankung drohen die Patienten zu verhungern und zu verdursten. Eine langsame, über viele Monate dauernde Anpassung des verbliebenen Restdarmes ist jedoch möglich. Dieser Prozess wird als Adaptation bezeichnet und kann durch eine spezielle und individuelle Ernährung gefördert werden.

Überlappend, gelegentlich aber auch dauerhaft und dann lebenslang, ist eine künstliche, intravenöse Ernährung notwendig. Scheitert die künstliche Ernährung an schwerwiegenden Komplikationen, ist die Transplantation des Darmes erforderlich.

Für die komplexe Versorgung dieser Patienten haben am Universitätsklinikum Tübingen die Abteilung Innere Medizin I der Medizinischen Uniklinik, die Universitätsklinik für Allgemeine, Viszeral- und Transplantationschirurgie und die Universitätskinderklinik bereits 2006 einen gemeinsamen Schwerpunkt gebildet. Diese Kooperation ist in Deutschland einzigartig. Die Tübinger Experten und die Referenten aus dem In- und Ausland erwarten am 30. Januar Ärzte aus ganz Deutschland zu der Fachtagung.

Ansprechpartner für die Presse

Universitätsklinikum Tübingen
Medizinische Universitätsklinik, Abteilung Innere Medizin I
Privatdozent Dr. Hans-Georg Lamprecht
Otfried-Müller-Str. 10, 72076 Tübingen
Tel. 07071/29-8 31 87
Fax 07071/29-52 21
georg.lamprecht@med.uni-tuebingen.de

Media Contact

Dr. Ellen Katz idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-tuebingen.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Entwicklung von High-Tech Tech-Schattenmasken für höchsteffiziente Si-Solarzellen

Das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG und das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) haben einen Kooperationsvertrag vereinbart: Gemeinsam werden sie Schattenmasken aus Glas von LPKF zur kostengünstigen Herstellung hocheffizienter…

Hitzewellen in den Ozeanen sind menschgemacht

Hitzewellen in den Weltmeeren sind durch den menschlichen Einfluss über 20 Mal häufiger geworden. Das können Forschende des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern nun belegen. Marine Hitzewellen zerstören Ökosysteme…

Was Fadenwürmer über das Immunsystem lehren

CAU-Forschungsteam sammelt am Beispiel von Fadenwürmern neue Erkenntnisse über die Regulation der angeborenen Immunantwort. Alle höheren Lebewesen verfügen über ein Immunsystem, das als biologischer Abwehrmechanismus den Körper vor Krankheitserregern und…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close