Interdisziplinäre Konferenz zu aktuellen Bildungsfragen

Mit empirischer Bildungsforschung beschäftigt sich eine interdisziplinäre Tagung, die vom 13. bis 15. März 2017 an der Universität Heidelberg stattfindet. Unter dem Motto „Durch Bildung gesellschaftliche Herausforderungen meistern“ treffen sich mehr als 1.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen Psychologie, Erziehungswissenschaft, Soziologie und Ökonomie zur 5. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF).

Im Mittelpunkt stehen aktuelle Forschungsergebnisse zu gesellschaftlichen Herausforderungen wie Migration, Inklusion, Bildungsgerechtigkeit und Lehrerbildung. Darüber hinaus werden bislang unveröffentlichte Befunde aus Schulleistungsuntersuchungen und Studien zur Effektivität des Bildungssystems vorgestellt.

Organisiert wird die Tagung von Prof. Dr. Birgit Spinath vom Psychologischen Institut und Prof. Dr. Silke Hertel vom Institut für Bildungswissenschaften der Universität Heidelberg.

An den drei Konferenztagen werden vier national und international renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Keynote-Vorträge zu aktuellen Forschungsfragen halten. So wird Prof. Dr. Manfred Prenzel von der Technischen Universität München in einer Zwischenbilanz der empirischen Bildungsforschung in Deutschland über die Erwartungen an diesen Forschungszweig und dessen Nutzen für die Gesellschaft sprechen.

Weitere Themen sind unter anderem die Rolle von Bildung für gesellschaftlichen Wohlstand aus ökonomischer Sicht oder Interventionsprogramme, mit denen Motivation und Leistung effektiv gefördert werden können. „Heidelberg wird in den nächsten Tagen zum Hot Spot für den Austausch über gesellschaftlich relevante Fragen und die Rolle von Bildung bei deren Beantwortung. Darüber freuen wir uns sehr“, erklären die Organisatorinnen Birgit Spinath und Silke Hertel.

Hinweis an die Redaktionen:
Die Tagung findet in der Neuen Universität, Universitätsplatz, statt. Wenn Sie zur Berichterstattung die Veranstaltung besuchen wollen oder Interviewanfragen haben, wenden Sie sich bitte im Vorfeld an das Tagungsbüro (Sabine Falke, gebf2017@psychologie.uni-heidelberg.de).

Kontakt:
Tagungskoordination
Sabine Falke
Psychologisches Institut
Telefon +49 6221 54-7122
gebf2017@psychologie.uni-heidelberg.de

http://www.gebf2017.de

Media Contact

Marietta Fuhrmann-Koch idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Gene des sechsten Sinns

Ohne sie wäre gezielte Bewegung unmöglich: Nur dank spezieller Sensoren in den Muskeln und Gelenken weiß das Gehirn, was der Rest des Körpers tut. In „Nature Communications“ beschreibt ein Team…

Künstliche Intelligenz für die Lymphom-Diagnostik

Die Universität Kiel und das UKSH ist an einem interdisziplinären Projekt beteiligt, das die digitale Analyse von mikroskopischen Bildern erprobt und prüft, ob künstliche Intelligenz molekulare Analysen ersetzen kann. Die…

Immunbooster hilft bei viralen Atemwegserkrankungen

Zentrum für Klinische Studien (ZKS) bringt Erkenntnisse aus der Wissenschaft in die praktische Anwendung. Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) ist deutschlandweit eine der führenden Einrichtungen in der Impfstoff-Forschung. Bevor neue…

Partner & Förderer