Innovationsforum "Nanoporöse Glasformkörper" in Leipzig

Nanoporöse Glasformkörper spielen eine Rolle z.B. für die Informationsspeicherung, in der Chemo- und Biosensorik sowie bei der Katalyse.

Zeit: 26.11.2009 bis 27.11.2009
Ort: Arthur-Hantzsch-Hörsaal
Fakultät für Chemie und Mineralogie
Johannisallee 29
Das Innovationsforum „Nanoporöse Glasformkörper“ soll „das thematische Profil im gegenseitigen Austausch weiter schärfen und eine strategische Zusammenarbeit zwischen regionalen und überregionalen Kompetenzträgern ausbauen“, sagt Prof. Dr. Dirk Enke, Leiter des Arbeitskreises Chemische Reaktionstechnik am Institut für Technische Chemie der Universität Leipzig und Ausrichter des Innovationsforums

Die Wissenschaftler nutzen die vielen positiven Eigenschaften Nanoporöser Glasformkörper wie hohe chemische und thermische Beständigkeit, vielfältig modifizierbare Oberfläche, optische Transparenz, mechanische Stabilität u.v.a.m., um neue Einsatzmöglichkeiten abzuklopfen sowie wissenschaftliche und wirtschaftlichen Partnerschaften nachhaltig aus- und aufzubauen.

Hintergrund:

Mit der Innovationsinitiative für die Neuen Länder „Unternehmen Region“ beabsichtigt das BMBF die Schaffung von leistungsstarken und für die Wirtschaft und Wissenschaft attraktiven Investitionsstandorten. Ziel ist dabei die Schaffung von Innovationsbündnissen die marktorientiert die Stärken der jeweiligen Region ausbauen.

Das Innovationsforum findet im Rahmen des Jubiläumsprogramm 600 Jahre Universität Leipzig statt. Die damit zweitälteste Universität Deutschlands blickt auf eine sehr erfolgreiche Geschichte zurück. Heute stellt sie einen „Innovationsmotor“ für die gesamte mitteldeutsche Region dar. Sie bietet sich daher als ideale Plattform für das Innovationsforum „Nanoporöse Glasformkörper“ an.

Untersuchungen zur Herstellung, Charakterisierung und Anwendung Poröser Gläser werden in der Region seit mehr als 30 Jahren durchgeführt. Die Forschung auf diesem Gebiet erlangte in dieser Zeit internationale Anerkennung.

Weitere Informationen:

Dr. Susan Wassersleben
0341 97 36 305
susan.wassersleben@uni-leipzig.de

Media Contact

Dr. Bärbel Adams idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik in menschlichen Gewebeproben

Internationale Studie warnt vor voreiligen Schlussfolgerungen. Die Verbreitung von Mikro- und Nanoplastik in der Umwelt sowie die Aufnahme dieser Partikel in den menschlichen Organismus werden weltweit intensiv erforscht. Eine internationale…

Schluss mit der Recyclinglüge

Der Umwelt-Campus Birkenfeld und Neveon machen aus altem Kunststoff wertvolle Produkte. Durch Berichte und Reportagen in den Medien ist mittlerweile bekannt geworden, dass das Recycling von Kunststoffen (wie z.B. Verpackungen,…

Aufbau einer Infrastruktur für den Transport von Kohlendioxid

Was gilt es zu berücksichtigen? – Ein Impuls. Selbst bei einer erfolgreichen Transformation der Industrie zur Klimaneutralität wird es noch Prozesse geben, bei denen unvermeidbare CO2-Mengen entstehen. Der Umgang mit…

Partner & Förderer