INFORMATIK 2012 "Was bewegt uns in der/die Zukunft?" in Braunschweig

Die Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) wird in diesem Jahr als Gemeinschaftstagung zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS) ausgerichtet. Die bis zum 21. September laufende Tagung steht in diesem Jahr unter dem Motto „Was bewegt uns in der/die Zukunft?“.

Nationale und internationale Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft werden in Workshops, Tutorien und eingeladenen Vorträgen einen fundierten Überblick über die aktuellen Trends der Informatik geben.

„Was bewegt uns in der/die Zukunft – neue Lebenswelten in der Informatik“ lautet das vollständige Motto der Tagung. Der Begriff „neue Lebenswelten“ beinhaltet Systeme zum sogenannten „Ambient Assisted Living“ gleichermaßen wie assistierende Gesundheitstechnologien oder auch Lösungen für nachhaltige Mobilität.
GI-Präsident Günther: „Gerade die Verknüpfung der beiden Megathemen Mobilität und Gesundheit vor dem Hintergrund einer immer leistungsfähigeren Informatik ist – auch im Hinblick auf den demografischen Wandel – von großer Bedeutung für die weitere gesellschaftliche Entwicklung.“

In diesem Jahr gibt es zahlreiche interdisziplinäre Workshops, die die Verbindung von Informatik und Lebenswissenschaften beleuchten Weitere Informationen zur INFORMATIK2012 und zur Anmeldung finden Sie unter http://www.informatik2012.de.

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) ist eine gemeinnützige Fachgesellschaft zur Förderung der Informatik in all ihren Aspekten und Belangen. Gegründet im Jahr 1969 ist die GI mit ihren heute rund 20.000 Mitgliedern die größte Vertretung von Informatikerinnen und Informatikern im deutschsprachigen Raum. Die Mitglieder der GI kommen aus Wissenschaft, Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung, Lehre und Forschung.

Cornelia Winter, E-Mail cornelia.winter@gi.de, Telefon 0228-302147

Media Contact

Cornelia Winter idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer