ICNFT 2018 – 5th International Conference on New Forming Technology

ICNFT 2018 BIAS GmbH, Bremen

Die internationale Konferenz ICNFT ist ein inspirierendes Forum für Forscher und Fachpraktiker, um Aspekte der innovativen neuartigen Umformtechnologien zu diskutieren.

Im Mittelpunkt der von der CIRP gesponserten Konferenz steht die Forschung, Entwicklung und Anwendung der neuen Umformtechnik sowie die neuesten Errungenschaften bei der Herstellung fortschrittlicher Hochleistungswerkstoffe, die auf die Bedürfnisse der Fertigungsindustrie in der Gegenwart und in den kommenden Jahren ausgerichtet sind.

2018 werden spezielle Sessions mit Schwerpunkt auf Mikro-Kaltumformung und Trockenumformen durchgeführt. Das Sonderforschungszentrum „Mikrokaltumformen“ (SFB 747) ist ein Grundlagenforschungsprojekt finanziert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), gemeinsam forscht das BIAS mit der Universität Bremen seit 2007.

Zentrales Anliegen ist die Bereitstellung von Methoden und Prozessen für eine systematische Gestaltung von zuverlässigen Mikro-Kaltumform-Prozessen von metallischen Mikrobauteilen kleiner als 1 mm in zwei Dimensionen, produziert mit Losgrößen größer als eine Million Stück.

Beim trockenen Umformen von Metall wird das Werkstück so umgeformt, das es ohne Reinigung oder Trocknung die Produktionskette weiter durchlaufen kann. Diese Forschung hat das Ziel, ein schmiermittelfreies Presswerk zu entwickeln.

Das DFG-geförderte Schwerpunktprogramm „Trockenumformen“ (SPP 1676) hat derzeit 11 laufende Projekte mit insgesamt 25 teilnehmenden Forschungseinrichtungen aus ganz Deutschland.

Die Ergebnisse des SFB 747 werden beim Abschluss-Kolloquium auf der ICNFT 2018 vorgestellt.

http://www.icnft2018.com/

Media Contact

Christine Steffens M.A. idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close