IBH-Kongress "Entrepreneurship – Startup – Spinoff"

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Frage, mit welchen hochschulischen Strukturen und Prozessen sich unternehmerisches Handeln, innovative Projekte und Gründungen am effektivsten fördern lassen. Die Veranstaltung richtet sich an Hochschulangehörige, Hochschulleitung, Dozierende, Startup- Interessierte, Beratungszentren für Startups und Gründer.

Die Internationale Bodensee-Hochschule veranstaltet am 21.5.2015 einen Kongress zum Thema “Entrepreneurship – Startup – Spinoff” im Dreispitz in Kreuzlingen, Schweiz. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Frage, mit welchen hochschulischen Strukturen und Prozessen sich unternehmerisches Handeln, innovative Projekte und Gründungen am effektivsten fördern lassen.

Entrepreneurship in der Lehre hat sich zu einem zukunftsträchtigen Themenfeld im interdisziplinär ausgerichteten Wissenschaftssystem entwickelt. Um Gründungskultur und Unternehmergeist an den Hochschulen aufzubauen und zu fördern, soll Entrepreneurship in der Lehre als zukunftsfähiges Themenfeld noch weiter in den Fokus der Dozierenden an den IBH Mitgliedshochschulen gerückt werden.

Die interdisziplinäre, vielseitige und gestaltungsorientierte Ausrichtung eines hochschulischen Bildungsprogramms in Richtung Entrepreneurship erfordert gleichermassen gründungsspezifische Strukturen und Prozesse in der Hochschulentwicklung wie auch in der Hochschuldidaktik.

Einleitend wird Prof Dr. Christan Marxt, Inhaber des Lehrstuhls für Entrepreneurship und Technologie an der Universität Liechtenstein, einen Bogen von der Bedeutung des Unternehmertums im Umfeld von Hochschulen über die Gründung von Startups bis hin zur Ausgründung von Spinnoffs in Bildungsinstitutionen spannen.

Im weiteren Verlauf des Vormittags berichten Prof. Frank Gielen, Direktor Incubation & Entrepreneurship iminds von der Universität Ghent und Drs. Steef Blok von der Technischen Universität Eindhoven, Direktor TU/e Innovation Lab über unterschiedliche Ansätze an ihren Hochschulen. Mit welchen hochschulischen Strukturen und Prozessen lassen sich unternehmerisches Handeln, innovative Projekte und Gründungen am effektivsten fördern oder auch nicht?

Diskutieren Sie am Vormittag mit unseren internationalen Referenten sowie mit Ihren Kolleginnen und Kollegen aus der Region, was es noch an Kommittment braucht und wo es bereits erfolgreiche Beispiele gibt. Zu den Erfordernissen einer unternehmerischen Selbständigkeit berichtet uns ein erfahrener Unternehmer aus der Region.

Nachmittags möchten wir Ihnen in einer Ausstellung die bereits vorhandenen Initiativen (Inkubatoren, Gründungs-/ Innovationszentren, Gründungswettbewerbe, Finanzierungsprogramme uvm.) der Region Bodensee vorstellen.

Die Veranstaltung richtet sich an Hochschulangehörige, Hochschulleitung, Dozierende, Startup- Interessierte, Beratungszentren für Startups und Gründer.

http://www.bodenseehochschule.org/events/event/ibh-kongress/

Media Contact

Simone Strauf idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Überschüssiger Zucker dient Weißer Fliege zur Entgiftung von Pflanzenabwehrstoffen

Die Pflanzensaft saugende Weiße Fliege Bemisia tabaci kann den Verteidigungsmechanismus von Kreuzblütengewächsen bei Befall aktivieren. Die Weiße Fliege ist allerdings in der Lage, einen Großteil der Abwehrstoffe mithilfe von überschüssigem…

Heuschrecken navigieren mit doppeltem Kompass

Orientierungshilfe im Kopf: Wüstenheuschrecken tragen einen Kompass im Gehirn, der den gesamten Himmel in voller Rundumsicht repräsentiert. Die neuen Erkenntnisse ergeben sich aus Messungen der elektrischen Aktivität von Nervenzellen, über…

KI für Ingenieure beherrschbar machen

Karlsruher Kompetenzzentrum für KI-Engineering hilft Unternehmen praxisnah. Technologien der Künstlichen Intelligenz (KI) und des maschinellen Lernens (ML) kommen in Smartphones, Suchmaschinen oder Navigationsgeräten zum Einsatz und erleichtern Anwendern auf Basis…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close