HITS an Bord: Digitale Forschung auf der MS Wissenschaft

Unter dem Motto: „Forschung digital – vom Molekül bis zum Universum“ zeigen die HITS-Wissenschaftler die Möglichkeiten computergestützter, datengetriebener Methoden in der Forschung, von der Astronomie bis hin zur Zellbiologie.

Im Zentrum der Veranstaltung steht eine Podiumsdiskussion mit der baden-württembergischen Wissenschaftsministerin Theresia Bauer, in der die digitale Forschung und ihre Vermittlung in die Öffentlichkeit erörtert werden. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2014 „Die digitale Gesellschaft“statt.

Am Mittwoch, 6. August 2014, 18:30-22:00, geht das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) mit einer Veranstaltung an Bord der „MS Wissenschaft“, die dann in Mannheim vor Anker liegt. Unter dem Motto: „Forschung digital – vom Molekül bis zum Universum“ beleuchten die HITS-Wissenschaftlerinnen und –Wissenschaftler die Möglichkeiten computergestützter, datengetriebener Methoden in der Forschung. Mit Vorführungen und Mitmachstationen zeigen sie, wie heutzutage Software und Supercomputer die Wissenschaft unterstützen und was Forscher damit alles herausfinden können.

Im Zentrum der Veranstaltung steht eine Podiumsdiskussion mit der baden-württembergischen Wissenschaftsministerin Theresia Bauer, in der verschiedene Aspekte der digitalen Forschung, der sogenannten „E-Science“, und ihre Vermittlung in die Öffentlichkeit erörtert werden. Mit auf dem Podium sitzen Prof, Volker Springel und Prof. Tilmann Gneiting, die beide zu den weltweit meistzitierten Forschern zählen. http://www.h-its.org/deutsch/presse/index.php?we_objectID=1092&pid=563
Vervollständigt wird die Diskussionsrunde durch den Wissenschaftsjournalisten Volker Stollorz (Köln).

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2014 „Die digitale Gesellschaft“ statt. http://www.digital-ist.de/ Die Ausstellung auf der MS Wissenschaft ist in Mannheim vom 4. bis 7. August geöffnet. http://www.ms-wissenschaft.de

Der Eintritt ist frei. Wegen der begrenzten Kapazität auf dem Schiff melden Sie sich bitte an unter: contact@h-its.org .

Ort: HITS@MS Wissenschaft, Mannheim, Lindenhof, Rheinpromenade, Anleger 2, Viking River Cruises

Programm:

18:30 – 20:00
Vorführungen und Mitmachstationen
– Das virtuelle Universum im Blick: Erde, Planeten, Sterne und Galaxien mit einer „Oculus-Rift“-Brille betrachten.
– Durch die 3D-Brille gesehen: Wie Moleküle zueinander finden und warum das für die Medikamentenforschung wichtig ist.
– Das Universum im Computer: Illustris – die neueste und detailreichste Simulation der kosmischen Strukturbildung
– HITS: Digitale Forschung vom Molekül bis zum Universum – Überblick über das Institut

20:00 Podiumsdiskussion: „E-Science: Wissenschaft in der digitalen Gesellschaft“

TeilnehmerInnen:
– Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
– Volker Stollorz, freier Wissenschaftsjournalist, Köln
– Prof. Dr. Tilmann Gneiting, Leiter der HITS-Forschungsgruppe „Computational Statistics“ und Professor am KIT Karlsruhe
– Prof. Dr. Volker Springel, Leiter der HITS-Forschungsgruppe „Theoretical Astrophysics“ und Professor an der Universität Heidelberg
Moderation:
– Prof. Dr. Hans-Georg Bock, Geschäftsführender Direktor des Interdisziplinären Zentrums für Wissenschaftliches Rechnen (IWR) der Universität Heidelberg
21:30 Get Together
22:00 Ende der Veranstaltung

Pressekontakt:
Dr. Peter Saueressig
Head of Communications
Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS)
Phone: +49-6221-533245
Peter.saueressig@h-its.org
www.h-its.org
Twitter: @HITStudies

http://www.h-its.org/deutsch/presse/index.php?we_objectID=1103&pid=0 HITS-Pressemitteilung mit Fotomaterial
http://www.ms-wissenschaft.de/programm/veranstaltungen/hits-mannheim.html Veranstaltungsinformation auf der Seite der MS Wissenschaft

Media Contact

Dr. Peter Saueressig idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Entwicklung von High-Tech Tech-Schattenmasken für höchsteffiziente Si-Solarzellen

Das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG und das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) haben einen Kooperationsvertrag vereinbart: Gemeinsam werden sie Schattenmasken aus Glas von LPKF zur kostengünstigen Herstellung hocheffizienter…

Hitzewellen in den Ozeanen sind menschgemacht

Hitzewellen in den Weltmeeren sind durch den menschlichen Einfluss über 20 Mal häufiger geworden. Das können Forschende des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern nun belegen. Marine Hitzewellen zerstören Ökosysteme…

Was Fadenwürmer über das Immunsystem lehren

CAU-Forschungsteam sammelt am Beispiel von Fadenwürmern neue Erkenntnisse über die Regulation der angeborenen Immunantwort. Alle höheren Lebewesen verfügen über ein Immunsystem, das als biologischer Abwehrmechanismus den Körper vor Krankheitserregern und…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close