Geoinformationstechnologien in der Landwirtschaft 2011

Der Einsatz von Geoinformationen hat sich von einer Technologie für Spezialisten zu einem unverzichtbaren Instrument in landwirtschaftlichen Betrieben und der Verwaltung entwickelt.

Gleichzeitig mit dem technologischen Fortschritt wachsen die Anforderungen und Einsatzfelder rasant. Neben Themen wie Datenschutz und Cross Compliance stellt die Fachtagung, die gemeinsam vom Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V. (KTBL) und dem Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie am 23. März im Geozentrum Hannover veranstaltet wird, neue Erkenntnisse aus dem Geodatenbereich vor.

Die Tagung bietet Vertretern aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Verwaltung sowie Landwirten und Beratern einen Überblick über politisch-rechtliche Rahmenbedingungen, neue Anwendungsbereiche und Perspektiven der Geoinformationstechnologie in der Landwirtschaft.

Weitere Informationen sind unter www.ktbl.de im Bereich „Veranstaltungen“ abrufbar. Ansprechpartner im KTBL ist Karsten Kühlbach (k.kuehlbach@ktbl.de, Tel.: 06151 7001 158).

Media Contact

Bettina Sander idw

Weitere Informationen:

http://www.ktbl.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Tonsillotomie-Studie: Müssen die Mandeln komplett raus?

In einer prospektiven, kontrollierten, multizentrischen Studie, die am Universitätsklinikum Jena geleitet wird, testen HNO-Ärzte, ob eine Teilentfernung der Gaumenmandeln genauso gut gegen wiederkehrende Halsentzündungen hilft wie die vollständige Entfernung. Der…

Autoimmunerkrankungen gezielt behandeln

Plasmazellen im Fokus eines neuartigen Therapieansatzes Ein Forschungsteam der Charité – Universitätsmedizin Berlin und des Deutschen Rheumaforschungszentrums Berlin, ein Institut der Leibniz-Gemeinschaft (DRFZ), konnte die Autoimmunerkrankung systemischer Lupus erythematodes bei…

Ein elektronisches Material massschneidern

Forschende des PSI haben grundlegende Erkenntnisse über ein vielversprechendes Material gewonnen, das sich für zukünftige Anwendungen in der Datenspeicherung eignen könnte. In ihren Experimenten mit dem Strontium-Iridium-Oxid Sr2IrO4 untersuchten sie…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close