Generika-Markt: Milliardenumsatz in Gefahr?

„Die AOK erwartet für die Rabattverträge 2009/2010 ein Einsparpotenzial von jährlich 500 Millionen Euro“, erklärte Dr. Christopher Hermann (AOK Baden-Württemberg). Treffen die AOK-Schätzungen zu und setzen sich die Rabatte im gesamten GKV-Markt durch, so sind Generika-Umsätze von mehr als einer Milliarde Euro bedroht. (Handelsblatt, 30.03.2009)

Auf der 5. EUROFORUM-Jahrestagung „Generika-Markt“ am 30. Juni 2009 treffen Interessensvertreter aus der Pharmaindustrie, den Krankenkassen und der Generika-Industrie zusammen und skizzieren die politischen, rechtlichen und praktischen Veränderungen und Handlungsoptionen im Generika-Markt.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter:
www.euroforum.de/inno-generika09

Generika-Industrie in Sorge
Bei den Generika-Herstellern wächst die Sorge, dass das AOK-Modell von anderen Krankenkassen übernommen wird. „Wenn die Politik erst einmal erkennt, welche Einsparungen damit zu erreichen sind, werden auch die anderen Krankenkassen solche Rabattverträge machen müssen“, vermutet Michael Ewers (Betapharm Arzneimittel). (Handelsblatt, 30.03.2009) Ewers erwartet eine Neuausrichtung des deutschen Generika-Marktes. Ob die Zukunft des Generika-Geschäfts generell noch in Deutschland liegt, beantwortet der Betapharm-Chef auf der EUROFORUM-Tagung.

Peter Schmidt (ProGenerika) erklärte auf der Handelsblatt-Jahrestagung Pharma: „Die AOK hat mit ihren Rabattverträgen Unternehmen in einen Unterbietungsdruck gezwungen. Eine ganze Reihe von Angeboten liegt vermutlich unter den Herstellungskosten. Mir sagte ein Unternehmer, er hätte so niedrig geboten, dass nur ein ganz schmaler Gewinn übrig bliebe. Und er erreichte unter den Bietern nur Platz elf“. Rabattverträge führten dazu, dass Generika-Hersteller keine Innovationen mehr anbieten könnten, keine galenischen Verbesserungen, keine neuen Darreichungsformen, so der Geschäftsführer des Branchenverbands. Auf der Generika-Tagung spricht Schmid über die schwierige Situation der Generika-Industrie zwischen Dirigismus und Wettbewerb.

Wettbewerb im Generika-Markt wird härter
Die EU-Kommission stellt in ihrem Zwischenbericht „Pharmaceutical Sector Inquiry“ fest, dass das Wettbewerbsverhältnis zwischen den Originalpräparate-Herstellern und den Generika-Herstellern nicht ordnungsgemäß funktioniert. Die Untersuchung habe ergeben, dass die Originalpräparate-Hersteller die Markteinführung konkurrierender Arzneimittel verzögerten. Im Durchschnitt vergingen bis zur Markteinführung von Generika rund sieben Monate mit der Folge, dass dem Krankenversicherungssektor Einsparungen im Wert von rund drei Milliarden Euro – für die untersuchte Stichprobe von Arzneimitteln – entgangen seien. (Quelle: (EU-Kommision, 11/2008) Dr. Remi Maier-Rigaud (Europäische Kommission) nimmt Stellung zu den Ergebnissen der Untersuchung und erläutert die Auswirkungen auf den Generika-Markt in Europa. Welche kartellrechtlichen Konsequenzen sich für deutsche Hersteller ergeben sowie Fragen des Patent- und Unterlagenschutzes in Deutschland, beantwortet Wolfgang A. Rehmann (Taylor Wessing).

Ihr Pressekontakt:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM – ein Unternehmen der Informa Deutschland SE
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3381
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4381
Mailto:presse@euroforum.com

EUROFORUM
EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Media Contact

Julia Batzing EUROFORUM

Weitere Informationen:

http://www.euroforum.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die Gewebe-Spalter

Mit dem TissueGrinder – einer automatisierten Miniatur-Mühle für empfindliches Zellgewebe – lassen sich lebende Zellen aus einer Gewebeprobe herauslösen. Die Technik wurde am Fraunhofer IPA entwickelt. Eine Ausgründung bringt jetzt…

Energie System 2050: Lösungen für die Energiewende

Als Beitrag zum globalen Klimaschutz muss Deutschland den Einsatz fossiler Energieträger rasch und umfassend minimieren und das Energiesystem entsprechend umbauen. Wie und mit welchen Mitteln das am besten gelingen kann,…

Forscher*innen entdecken neue Maiskrankheit

Der Schutz der Kulturpflanzen vor Schädlingen und Krankheiten ist eine essenzielle Voraussetzung für die sichere Versorgung mit Lebensmitteln. Etwa 95 Prozent der Lebensmittel stammen aus konventioneller Landwirtschaft, die zur Gesunderhaltung…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close