Fusionsforscher tagen in Aachen

Wir möchten Sie herzlich einladen, uns bei der 20. Internationalen Tagung zur Plasma-Material-Wechselwirkung zu besuchen – der wichtigsten Konferenz zu diesem Thema beim Bau von ITER und zukünftigen Fusionskraftwerken.

Als Höhepunkte werden erstmals Ergebnisse der „ITER-like Wall“ an JET, dem derzeit größten Fusionsexperiment weltweit, vorgestellt und Fragestellungen für den übernächsten Schritt der Fusionsforschung, das erste Kernfusionskraftwerk DEMO, diskutiert.

20th International Conference on Plasma Surface Interactions (PSI 2012)
vom 21. bis 25. Mai 2012
im Eurogress, Monheimsallee 48, 52062 Aachen
Highlights:
21.5.2012, 8:30 Uhr Begrüßung
21.5.2012, 9:00 Uhr G.F. Matthews, Euratom/CCFE Fusion Association: Plasma Operation with Metallic Walls (Review)

23.5.2012, 8:30 Uhr B. Unterberg, Forschungszentrum Jülich: Plasma-Wall Interaction Issues in DEMO (Review)

Detailliertes Tagungsprogramm unter http://www.fz-juelich.de/psi2012

Der Bau des internationalen Fusionsexperiments ITER, das 2019 in Betrieb gehen soll, ist der nächste wichtige Schritt für die Entwicklung der Kernfusion als Energiequelle. Die Auslegung der Brennkammerwand bestimmt wesentlich den Erfolg dieses internationalen Leitprojekts. Bei dem Experiment „ITER-like-Wall“ hat das Forschungszentrum Jülich maßgeblich die Auskleidung der Brennkammerwand des europäischen Fusionsexperiments JET mitgestaltet. Die neuen Wandelemente aus Wolfram und Beryllium sind an das für ITER vorgesehene Design angelehnt und befinden sich seit September 2011 im Betrieb.

Die Tagung wird nach Veranstaltungen in San Diego, Toledo, Hefei, Portland, Gifu und Rosenheim in diesem Jahr vom Forschungszentrum Jülich organisiert und in Aachen stattfinden. Erwartet werden mehr als 350 Wissenschaftler und Ingenieure aus den ITER-Partnerstaaten USA, Europäische Union, Russland, China, Süd-Korea, Japan und Indien.

Gerne vermitteln wir Journalisten und Medienvertretern auf der Konferenz einen persönlichen Kontakt zu führenden Fachwissenschaftlern.

Bitte teilen Sie uns bis Dienstag, den 15. Mai 2012, per Email an r.p.schorn@fz-juelich.de oder beiliegendem Fax-Formular mit, ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten.

Dr. Ralph P. Schorn, Institut für Energie- und Klimaforschung – Plasmaphysik
Tel. 02461-61-5306, r.p.schorn@fz-juelich.de
Tobias Schlößer, Unternehmenskommunikation
Tel. 02461-61-4771, t.schloesser@fz-juelich.de

Media Contact

Annette Stettien Forschungszentrum Jülich

Weitere Informationen:

http://www.fz-juelich.de/psi2012

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Zeitkapseln aus der Frühzeit der Erde

Internationales Geowissenschaftsteam unter Jenaer Leitung erbohrt in Südafrika Gesteinskerne aus dem ältesten guterhaltenen Sedimentgestein unseres Planeten. Ein internationales Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unter Leitung von Prof. Dr. Christoph Heubeck…

Upgrade der Magnetresonanzmethode mit 1.000-fachem Verstärker

Pimp my Spec: Atomgenaue Beschreibung von Proteinen in natürlicher Konzentration kann dazu beitragen, den Prozess der Zellvermehrung bis hin zum Tumorwachstum besser zu verstehen. Die Struktur und Dynamik von Proteinen…

Zwei additive Fertigungsverfahren im Vergleich

Ein Team vom Zentrum für Additive Produktion am Fraunhofer IPA vergleicht in einer Studie zwei 3D-Druckverfahren miteinander. Ihr Ziel ist es, das technische und wirtschaftliche Potenzial des Selective Absorption Fusion…

Partner & Förderer