MIT-Forum über blitzschnelles Management von Beschaffungsketten

Es handelt sich um eine gemeinsame Veranstaltung des Massachusetts Institute of Technology (MIT) mit dem Hasso-Plattner-Institut. Dessen Stifter Prof. Hasso Plattner hatte an seinem HPI-Fachgebiet die Erforschung der bahnbrechenden neuen In-Memory-Technologie initiiert und maßgeblich vorangetrieben.

Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, darunter MIT-Professor David Simchi-Levi, werden auf der Veranstaltung technische und wirtschaftliche Fragen rund um den Einsatz der Technologie im Zulieferbereich erörtern. Praxisberichte steuern zum Beispiel Referenten der Unternehmen SAP und Infosys bei. Unter anderem soll es auch um die Vorteile gehen, die sich bei blitzschneller Auswertung riesiger Mengen von Unternehmensdaten für die Prognose der Nachfrageentwicklung ergeben. Ebenfalls präsentiert werden Möglichkeiten, bei Medikamentenpackungen die Lieferwege zurück zu verfolgen, um potenziell lebensgefährdende Fälschungen ausschließen zu können.

Den Teilnehmern des MIT-Forums werden auch die Leistungen der HPI-Innovationsschule HPI School of Design Thinking präsentiert, die seit mittlerweile fünf Jahren junge Innovatoren ausbildet.

Hinweis für Redaktionen: Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf unserer Website http://epic.hpi.uni-potsdam.de/Home/MITMeetingEu12.

Media Contact

Hans-Joachim Allgaier idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Alpha-Tiere müssen sich der Mehrheit beugen, wenn sie ihre Macht missbrauchen

Besitzen dominante Individuen ein Monopol über Ressourcen, entscheiden Geierperlhühner demokratisch Viele Tiergruppen entscheiden ähnlich wie bei Abstimmungen, wohin sie gehen. Dabei entscheiden nicht nur die Alpha-Tiere, wohin die Gruppe als…

Eisschilde an den Polen beeinflussen sich gegenseitig

In den letzten 40.000 Jahren haben sich Eisschilde, die Tausende Kilometer voneinander entfernt sind, durch Veränderungen des Meeresspiegels gegenseitig beeinflusst. Ein internationales Wissenschaftlerteam unter Beteiligung der Universität Bonn verglich Modellierungen…

Erstmals solare CNO-Neutrinos beobachtet

Geisterteilchen sind Beweis für sekundären Fusionsprozess, der unsere Sonne antreibt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Borexino-Kollaboration haben den ersten experimentellen Beweis für das Auftreten des sogenannten CNO-Zyklus in der Sonne erbracht:…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close