Falling Walls Lab Berlin

Bereits zum zweiten Mal findet in Berlin am 8. November das Falling Walls Lab statt: Masterstudenten, Doktoranden, Post-Docs, Young Professionals und Jungunternehmer unter 35 Jahren sind eingeladen, sich mit ihren Ideen zu bewerben. Die Herausforderung für die Teilnehmer des Lab besteht darin, die Jury in nur 3 Minuten von ihrem Projekt zu überzeugen.

Gesucht werden innovative Forschungsprojekte aus allen Disziplinen sowie Initiativen und Geschäftsmodelle zu gesellschaftlichen Herausforderungen. Aus den eingegangenen Bewerbungen werden 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgewählt, auf dem Falling Walls Lab am 8. November 2012 ihre Ideen vor einer hochkarätig besetzten Jury aus Wissenschaft und Wirtschaft zu präsentieren.

Alle erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerber erhalten außerdem ein A.T. Kearney-Stipendium für die Teilnahme an der Falling Walls Conference am 9. November 2012 und die Übernachtung in Berlin.

Die drei Gewinner des Nachwuchswettbewerbs erhalten die einmalige Chance, ihre Initiativen und Forschungsergebnisse auf der internationalen Wissenschaftskonferenz Falling Walls am 9. November 2012 in Berlin vorzustellen.

„Nichts ist spannender als ein Blick in die Zukunft. Diese Konferenz bringt die Nobelpreisträger von morgen mit denen von heute zusammen und ist einmalig in ihrer Art“, so Dr. Martin Sonnenschein, Managing Director Central Europe von A.T. Kearney.

Das Falling Walls Lab wurde von der Falling Walls Foundation und A.T. Kearney initiiert, um wissenschaftliche und unternehmerische Innovationen voranzutreiben und den Austausch zwischen Nachwuchswissenschaftlern und Young Professionals verschiedener Fachgebiete zu fördern.

Die Idee, das Falling Walls Lab als globales Forum zu etablieren, entstand nach dem erfolgreichen Auftakt im November 2011 in Berlin. Im Rahmen der internationalen Wissenschaftskonferenz Falling Walls stellten letztes Jahr bereits 100 Kandidaten aus 38 Nationen in jeweils 3 Minuten ihre Durchbrüche vor.

Das Falling Walls Lab Berlin findet am 8. November 2012 von 10 bis 19 Uhr in der European School of Management and Technology (ESMT) am Schloßplatz 1 in Berlin satt. Bewerbungen können bis 30. September 2012 eingereicht werden. Weitere Informationen und das Bewerbungsformular unter www.falling-walls.com/lab.

Über die Falling Walls Foundation

Die Falling Walls Foundation ist eine gemeinnützige Einrichtung in Berlin, die jedes Jahr am Tag des Mauerfalls die internationale Wissenschaftskonferenz Falling Walls Conference – The International Conference on Future Breakthroughs in Science and Society veranstaltet. Auf der Konferenz stellen rund 20 Spitzenwissenschaftler aus aller Welt in je 15 Minuten vor, welche Durchbrüche in Natur- und Geisteswissenschaften, Life Science, Wirtschaft und Technologie bevorstehen. Falling Walls wird unterstützt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und führenden Forschungsinstitutionen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.falling-walls.com.

Kontakt:
Falling Walls Foundation
Anne Lorenz
Projektmanagerin
Chausseestraße 8e
D-10115 Berlin
Tel.: +49 176 2020 69 89
anne.lorenz@falling-walls.com

Media Contact

Anne Lorenz Falling Walls Foundation

Weitere Informationen:

http://www.falling-walls.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Lkw-Verkehr klimafreundlich gestalten

Neues Forschungsprojekt untersucht die Elektrifizierung des Güterfernverkehrs auf der Straße. Der Straßen-Güterfernverkehr trägt erheblich zu dem immer noch wachsenden CO2-Austoß im Verkehrssektor bei. „Wenn es gelänge, hier bereits wenige Fahrzeuge…

Der Weg zum Quantencomputer

Wie geht die Entwicklung des Quantencomputers derzeit in Deutschland und Europa voran? In der Forschung zeichnet sich ab: Der Wettlauf zum Quantencomputer wird sich aller Voraussicht nach am Quantenbit (Qubit)…

Die Weltmeere sickern tiefer in die Erde als erwartet

Minerale befördern das Volumen des Arktischen Ozeans in 200 Millionen Jahren in den Erdmantel. Die Weltmeere sickern tiefer und in größerem Umfang in den Erdmantel als gedacht. Das zeigt eine…

Partner & Förderer