Fahrzeugkarosserien von morgen

Mit den Hauptsystemen Rohbau, Exterieur und Ausstattung ist die Karosserie die Schnittstelle zwischen Fahrzeug und Käufer. Die Entwick­lung der Karosseriesysteme wird vom ersten Design­entwurf über das Anforderungsmanagement und die Zuliefererintegration bis hin zur Abbildung aller Produktionsprozesse behandelt.

Dabei stehen digitale Technologien und eine konsequente Weiterführung der Systemintegration im Vordergrund. Ziel des Kongresses unter dem Motto „Systemintegration in der Karosserietechnik“ ist es dazu beizutragen, die Fahrzeugkarosserie von morgen attraktiv, kundenindividuell, ökologisch und wirtschaftlich herzustellen. Vertretern aus der Fahrzeugindustrie, von OEMs, aus der IT-Branche sowie von Ingenieurdienstleistern bietet das VDI Wissensforum mit diesem Kongress eine Kommuni­kations­plattform.

Ein Schwerpunktthema des Kongresses ist das Komplexitätsmanagement in der Karosserieentwicklung im Hinblick auf die Modell- und Variantenvielfalt. Ebenso werden die globalen Aspekte in der Entwicklung von Karosseriesystemen unter Berücksichtigung unterschiedlicher Marktanforderungen sowie daraus resultierender Entwicklungs- und Fertigungsstrategien behandelt.

Ein zeitgemäßes Anforderungsmanagement und die Attributionsintegration im Karosseriebau sind weitere Schwerpunktthemen. Abgerundet wird das Programm mit neuen Erkenntnissen zu Konstruktions-, Absicherungs- und Freigabeprozessen.

Anmeldung und Programm unter www.karosseriekongress.de oder VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 (0) 211 62 14-201, Telefax: -1 54

Media Contact

Caesar Sasse VDI Wissensforum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Plasmabehandlung verringert Migration von Weichmachern aus Blutbeuteln

Medizinische Produkte wie Blutbeutel oder Schläuche werden häufig aus Weich-PVC hergestellt. Der Kunststoff enthält oft phthalathaltige Weichmacher, die im Verdacht stehen, gesundheitsschädigend zu sein. Da die Substanzen nicht chemisch mit…

Ionische Defektlandschaft in Perowskit-Solarzellen enthüllt

Gemeinsame Forschungsarbeit der TU Chemnitz und TU Dresden unter Chemnitzer Federführung enthüllt die ionische Defektlandschaft in Metallhalogenid-Perowskiten – Veröffentlichung in renommierter Fachzeitschrift „Nature Communications“. Die Gruppe der sogenannten „Metallhalogenid-Perowskite“ hat…

Klärwerke sollen Akteure am Energiemarkt werden

Der Lehrstuhl für Energieverfahrenstechnik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) koordiniert das Projekt „Kläffizient“, mit dem das Potential von Klärwerken als Strom- und Gasanbieter auf dem Energiemarkt simuliert und experimentell erforscht wird….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close