Fachveranstaltung zur Großserienherstellung von Präzisionsteile in Edelstahl und Titan

Am 24. März 2010 von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr finden die 16. Karlsruher Technologie-Tage des Institute of Materials and Processes der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft bei der OBE Ohnmacht & Baumgärtner GmbH & Co. KG, Turnstr. 22 in 75228 Ispringen statt.

Die Veranstaltung wird gemeinsam mit dem Verband Deutscher Werkzeug- und Formenbauer durchgeführt und stellt das moderne Metallpulverspritzgussverfahren „MIM“ vor. Dieses moderne pulvermetallurgische Formgebungsverfahren gestattet die kostengünstige Herstellung kleiner, komplexer Formbauteile aus Metall. In ihm verbinden sich die Vorteile des Spritzgießens von Kunststoffen mit den Möglichkeiten der Sintertechnik in der Metallverarbeitung. MIM empfiehlt sich damit als Verfahren, um Präzisionsteile in Edelstahl und Titan in Großserien herzustellen.

Die Veranstaltung möchte diese neue Technologie und ihre Vorteile vorstellen, aber auch ihre Grenzen kritisch beleuchten. Über sechs Fachvorträge wird das Thema aus wissenschaftlicher, produktionstechnischer und unternehmerischer Perspektive beleuchtet und in einer Abschlussveranstaltung mit den Teilnehmern gemeinsam diskutiert. Um diesen auch Einblick in den realen industriellen Einsatz zu geben, wird die Veranstaltung bei einem Produzenten vor Ort durchgeführt.

Weitere Informationen mit dem Programm, den Anmeldeunterlagen und einer Anfahrtsskizze sind über die Startseite der Hochschule (www.hs- karlsruhe.de) abrufbar. Um Anmeldung wird bis 12. März 2010 gebeten. Die Teilnahmegebühr beträgt 95 Euro, für Mitglieder des Verbands Deutscher Werkzeug- und Formenbauer und des Karlsruher Werkzeug- und Formenbauforums (KaWF) ist sie frei.

Für weitere Auskünfte steht Herbert Gehl, Institute of Materials and Processes der Hochschule Karlsruhe, unter Tel. (0721) 925-1906 oder per E- Mail herbert.gehl@hs-karlsruhe.de gerne zur Verfügung.

Media Contact

H. Gust Hochschule Karlsruhe

Weitere Informationen:

http://www.hs-karlsruhe.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close