Fachtagung des Netzwerks „Gesunde Soziale Arbeit“

Am Vormittag stehen Vorträge zu den Themen „Arbeit und Gesundheit“, „Burnout – Modeerscheinung oder Wirklichkeit“ und zu den Potenzialen der Achtsamkeit für die Soziale Arbeit auf dem Programm. Der Nachmittag ist praxisorientiert und steht unter dem Motto „Selbstfürsorge erleben – Ein Nachmittag zum Achtsam-Sein.“

Die Tagung wird vom Zentrum für Empirische Pädagogische Forschung (zepf) der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau organisiert. Das Netzwerk „Gesunde Soziale Arbeit“ wurde 2011 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, Wissenschaft und Praxis im Feld der Sozialen Arbeit zu verknüpfen, einen fachlichen Austausch zu ermöglichen und einen Beitrag zur Gesundheitsförderung in diesem Bereich zu leisten.

Das Netzwerk wird von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gefördert. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei. Anmeldeschluss ist der 6. Juni 2012.

Weitere Informationen zur Tagung und zur Anmeldung erhalten Sie unter netzwerk@zepf.eu oder im Internet: https://www.zepf.eu/index.php?id=561

Ansprechpartner für Medien

Bernd Hegen idw

Weitere Informationen:

http://www.zepf.eu

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Jenaer Forschungsteam erkennt Alzheimer an der Netzhaut

Alzheimer an den Augen erkennen, lange bevor die unheilbare Erkrankung ausbricht: Diesem Ziel ist ein europäisches Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) einen Schritt näher gekommen. Mithilfe…

Multiple Sklerose – Immunzellen greifen Synapsen der Hirnrinde an

Schädigungen der grauen Hirnsubstanz tragen maßgeblich zur Progression der Multiplen Sklerose bei. Ursache sind Entzündungsreaktionen, die zum Synapsenverlust führen und die Aktivität der Nervenzellen vermindern, wie Neurowissenschaftler zeigen. Multiple Sklerose…

BASE eröffnet neue Möglichkeiten für die Suche nach kalter dunkler Materie

Das Baryon-Antibaryon-Symmetrie-Experiment (BASE) am Antiprotonen-Entschleuniger des CERN hat neue Grenzen für die Masse von Axion-ähnlichen Teilchen – hypothetischen Teilchen, die Kandidaten für dunkle Materie sind – festgelegt und eingeschränkt, wie…

Partner & Förderer