Erste internationale Tagung des PVZ zur Pharmaverfahrenstechnik

Aktuelle Fragen und Forschungsergebnisse zur Entwicklung und Produktion von Arzneimitteln diskutieren rund hundert internationale Expertinnen und Experten aus Pharmazie, Verfahrenstechnik, Mikrotechnik und Produktionstechnik am 19. und 20., Oktober im Rahmen des „SPhERe“-Symposiums.

Gastgeber des „Symposiums on Pharmaceutical Engineering Research“ ist das Zentrum für Pharmaverfahrenstechnik (PVZ) der Technischen Universität Braunschweig, das mit der Veranstaltung einen wichtigen Schritt bei der Positionierung des Zentrums in der wissenschaftlichen Gemeinschaft geht.

„Nachdem unser Zentrum mit dem Forschungsneubau sichtbar Gestalt annimmt, laden wir die Fachleute unserer Disziplinen nach Braunschweig ein, um mit ihnen den aktuellen Stand der Forschung zu diskutieren und unterstreichen damit auch die Bedeutung des PVZ als wichtigen Forschungsstandort auf dem Gebiet Pharmaverfahrenstechnik in der wissenschaftlichen Gemeinschaft,“ erläutert PVZ-Vorstandssprecher Prof. Arno Kwade.

Die im PVZ vertretenen Disziplinen Pharmazie, Verfahrenstechnik, Mikrotechnik sowie Produktionstechnik, über die in dieser Fächerkombination kein anderer Hochschulstandort in Deutschland verfügt, bilden auch den inhaltlichen Schwerpunkt des Tagungsprogramms.

„Neben Fragen der Gestaltung, Beschaffenheit und Herstellung von Arzneimitteln, unter anderem von Biopharmazeutika, setzen wir uns mit den dafür notwendigen Technologien und ihrer Entwicklung auseinander“, erklärt Prof. Stephan Scholl, Tagungsleiter des „SPhERe“-Symposiums und ergänzt: „Ich freue mich, dass wir bei der Tagungspremiere so viele internationale Fachleute aus den drei Disziplinen gewinnen konnten. Das Interesse bestätigt unseren fächerübergreifenden Ansatz im PVZ.“

Mit dem „International Symposium on Pharmaceutical Engineering Research“ (SPhERe) laden die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität Braunschweig zur ersten internationalen Tagung des PVZ in das Haus der Wissenschaft ein. Ihrer Einladung folgen rund hundert Fachkollegen und diskutieren mit Ihnen aktuelle Fragestellungen und Ergebnisse der Pharmaverfahrenstechnik.

Kontakt

Prof. Dr. Stephan Scholl
Tagungsleitung „SPhERe“-Symposium
Dr. Jan Henrik Finke
Zentrum für Pharmaverfahrenstechnik (PVZ)
Technische Universität Braunschweig
℅ Institut für Partikeltechnik
Volkmaroder Straße 5
38104 Braunschweig
Tel.: 0531/391-96 03
E-Mail: jan.finke@tu-braunschweig.de
www.tu-braunschweig.de/pvz

http://www.pvz-sphere.de
https://blogs.tu-braunschweig.de/presseinformationen/?p=9430
https://blogs.tu-braunschweig.de/presseinformationen/?p=9338
https://blogs.tu-braunschweig.de/presseinformationen/?p=8788
https://blogs.tu-braunschweig.de/presseinformationen/?p=8783
https://blogs.tu-braunschweig.de/presseinformationen/?p=6868

Media Contact

Stephan Nachtigall idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ein 2D-Material, das immer breiter wird

Ein internationales Forschungsteam unter Leitung von Chemiker Prof. Thomas Heine von der TU Dresden hat ein neues Material mit wundersamen Eigenschaften entdeckt: Es handelt sich um einen zweidimensionalen Kristall, der…

Instrument an BESSY II zeigt, wie Licht MoS2-Dünnschichten katalytisch aktiviert

Dünnschichten aus Molybdän und Schwefel gehören zu einer Klasse von Materialien, die als (Photo)-Katalysatoren infrage kommen. Solche günstigen Katalysatoren werden gebraucht, um mit Sonnenenergie auch den Brennstoff Wasserstoff zu erzeugen….

Eine nahe, glühend heiße Super-Erde

Eine heiße Super-Erde in unserer Nachbarschaft ist vermutlich geeignet, um Atmosphärenmodelle von Gesteinsplaneten zu überprüfen. In den letzten zweieinhalb Jahrzehnten haben Astronomen Tausende von Exoplaneten aus Gas, Eis und Gestein…

Partner & Förderer