ERP ist Logistik – 18. Aachener ERP-Tage im Business-Center des Tivoli

„Die 18. Aachener ERP-Tage liefern den Besuchern wertvolle Ideen, Konzepte und IT-Lösungen rund um das Thema Enterprise-Resource-Planning, kurz ERP. Sie helfen Anwendern bei der ERP-Auswahl und -Optimierung und zeigen den Teilnehmern, wie sie den Weg zur logistischen Exzellenz erfolgreich meistern können“, verspricht Niklas Hering, Wissenschaftler am FIR und Mitorganisator der ERP-Tage 2011.

Der Praxistag bereitet die Teilnehmer in interaktiven Workshops auf den Besuch der Fachmesse und der Fachtagung vor. In den Workshops werden die Teilnehmer mit den Inhalten eines erfolgreichen ERP- beziehungsweise Logistikmanagements vertraut gemacht.

Die Fachtagung besteht aus zwei parallel stattfindenden Tagungssträngen, „ERP-Praxis“ und „Excellence in Logistics“. Sie bieten den Teilnehmern die Möglichkeit, sich zum einen über aktuelle logistische Fragestellungen und Best Practices aus Wissenschaft und Industrie zu informieren, zum anderen die hieraus resultierenden innovativen IT-Lösungen und Konzepte mit Experten zu diskutieren. Die Besucher der Fachtagung können jederzeit zwischen den Tagungssträngen wechseln, so lernen sie nicht nur die logistischen Methoden und Konzepte kennen, sondern erfahren auch, wie sie diese umsetzen und implementieren können.

Neben der Fachtagung können sich die Besucher auf der Fachmesse bei den ERP-Anbietern über das aktuelle Marktangebot informieren. Zahlreiche Aussteller stellen dazu ihre IT- und ERP-Lösungen direkt vor Ort vor. Die Messe der ERP-Tage gehört zu den größten Fachmessen der ERP-Branche im deutschsprachigen Raum. Seit 18 Jahren bildet sie eine etablierte Plattform für Anbieter und Anwender von ERP- und IT-Systemen.

Ein neuer Bestandteil der 18. Aachener ERP-Tage ist die Ausstellerparty am 10. Mai. Die Anbieter der Fachmesse laden die Besucher der ERP-Tage dazu ein, bei einem kostenlosen Rahmenprogramm und Catering den Tag ausklingen zu lassen. Dabei stehen der Austausch und die Diskussion zwischen Anbietern und Anwendern im Vordergrund.

„Die Veranstaltung bietet eine hervorragende Austauschplattform im B2B-Bereich und einen interessanten thematischen Spannungsbogen, welchen man sich nicht entgehen lassen sollte“, so Hering.

Weitere Informationen zu den 18. Aachener ERP-Tagen sind im Internet abrufbar. www.erp-tage.de.

Ansprechpartner FIR:
FIR an der RWTH Aachen
Pontdriesch 14/16
52062 Aachen
Dipl.-Wirt.-Ing. Niklas Hering
Forschungsbereich Produktionsmanagement
Tel.: +49 241 47705 428
E Mail: Niklas.Hering@fir.rwth-aachen.de
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit FIR:
Caroline Crott, BSc
Kommunikationsmanagement
Tel.: +49 241 47705 152
Fax: +49 241 47705 199
E Mail: Caroline.Crott@fir.rwth-aachen.de
Profil FIR:
Das Forschungsinstitut für Rationalisierung e. V. (FIR) ist ein selbstständiger Forschungsdienstleister an der RWTH Aachen mit mehr als 55-jähriger Erfahrung in der Entwicklung und Anwendung von Methoden zur Steigerung von Wachstum und Beschäftigung. Das FIR ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) und zählt rund 150 Mitgliedsunternehmen und Verbände mit mehr als 50 000 angeschlossenen Unternehmen. In den drei Forschungsbereichen Dienstleistungsmanagement, Informationsmanagement und Produktionsmanagement gestalten in einer Netzorganisation rund 120 wissenschaftliche Mitarbeiter und studentische Hilfskräfte die Betriebsorganisation im Unternehmen der Zukunft.

Media Contact

Caroline Crott FIR RWTH Aachen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

16 Millionen Euro für photonische Quantenprozessoren

BMBF-Projekt PhotonQ vereinigt sieben Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie Industriepartner. Quantencomputer sollen einmal in hohem Tempo Problemstellungen lösen, die für klassische Computersysteme nicht bearbeitbar sind. Bis die Rechner jedoch praxistauglich werden,…

Verkehr emittiert viele kleinste Partikel

Forscher des Helmholtz-Zentrums Hereon haben im vergangenen Jahr Luftmessungen an verschiedenen verkehrsrelevanten Orten in Hamburg vorgenommen und dazu Modellierungen für die ganze Stadt erstellt. Das Ergebnis: Die Belastung durch ultrafeine…

Verschränkt und verschlüsselt

Der Physiker Dr. Tobias Huber forscht an den Grundlagen der Quantentechnologie. Dafür erhält er vom Bundesforschungsministerium knapp fünf Millionen Euro. Quantenkommunikation und Quantencomputer: An diesen Zukunftsthemen forscht Dr. Tobias Huber…

Partner & Förderer