Einblicke in die Forschung

Energie und Klima, die alternde Gesellschaft und Druck jenseits von Papier – diese Themen stehen im Fokus des diesjährigen „Tages der Wissenschaft“ an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig).

Am 13. Juni 2012 präsentieren Nachwuchswissenschaftler ihre aktuellen Forschungsarbeiten im Geutebrück-Bau, Karl-Liebknecht-Straße 132. Studierende, Mitarbeiter, Professoren und Partner aus der Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft sind herzlich eingeladen, an den Vorträgen sowie dem Gastvortrag von Professor Dr. Kurt Biedenkopf teilzunehmen. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenfrei.

Auch Vertreter der Presse sind herzlich zur Teilnahme am „Tag der Wissenschaft“ eingeladen.

Weitere Details zum Programm finden Sie unter:
http://www.htwk-leipzig.de/tdw2012
„Die HTWK Leipzig ist eine überaus aktive Forschungseinrichtung – durch die jährliche Ausrichtung des Tages der Wissenschaft wollen wir das auch zeigen“, so Professor Markus Krabbes, Prorektor für Wissenschaftsentwicklung der HTWK Leipzig. Der Tag der Wissenschaft dient dem interdisziplinären Austausch und der Vernetzung über Fakultäts- und Fachgrenzen hinweg. In diesem Jahr, zum 20. Jubiläum der HTWK Leipzig, haben sich besonders viele externe interessierte Gäste angekündigt. Im Mittelpunkt des Tages stehen die Forschungsergebnisse des wissenschaftlichen Nachwuchses der HTWK Leipzig.
Wissenschaftlicher Nachwuchs mit Vorträgen, Postern und Exponaten
Nach einer Begrüßung durch Professor Dr.-Ing. Markus Krabbes um 9.00 Uhr beginnt das vielfältige Programm in drei parallelen thematischen Panels – entsprechend der Forschungsprofile der Hochschule.

Panel 1 beschäftigt sich in Anlehnung an das Forschungsprofil „Energie – Bauen – Umwelt“ in diesem Jahr mit dem Thema „Energie und Klima“. Im Panel 2 „Life Science Engineering“ beleuchten die Nachwuchswissenschaftler das Thema „Lernen, wohnen, gesund leben – eine Frage des Alter(n)s?“.

Das Forschungsprofil „Software und Medien“ präsentiert und diskutiert in Panel 3 Aspekte des „Drucks jenseits von Papier“. So werden am Vormittag insgesamt 18 Vorträge einen Einblick in die vielfältigen Forschungsaktivitäten der Hochschule geben. Ein Wechsel zwischen den Panels ist problemlos möglich, die Vorträge starten parallel alle 30 Minuten. Zeit für Fragen, Diskussionen und wissenschaftliche Vernetzung ist im Anschluss an jeden Vortrag sowie ausführlicher während der Kaffeepause und des Mittagsbuffets möglich. Begleitend dazu findet eine Poster- und Exponateausstellung statt, zu der weitere Nachwuchswissenschaftler ihre Forschungsprojekte präsentieren.

Gastvortrag von Professor Kurt Biedenkopf

Um 14.00 Uhr sind alle Teilnehmer zum Gastvortrag des renommierten Wissenschaftlers, Politikers und Visionärs, Professor Kurt Biedenkopf, in das Audimax der HTWK Leipzig eingeladen. Professor Biedenkopf spricht „Zur Zukunftsrelevanz von Staatsfinanzierung im Bildungssystem“. Biedenkopf, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen von 1990 bis 2002, ist auch knapp zehn Jahre nach dem Ausscheiden aus seinem Amt noch immer ein gefragter und aktiver Redner, Buchautor, Wissenschaftler und Berater. 2011 übernahm er eine Forschungsprofessur am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB).
Ort: HTWK Leipzig, Karl-Liebknecht-Str. 132 (Geutebrück-Bau)
Zeit: 9.00 – 15:30 (anschließend Hochschulsommerfest)
Ansprechpartner:
Professor Dr.-Ing. Markus Krabbes, Prorektor für Wissenschaftsentwicklung
HTWK Leipzig
Telefon: +49 (0)3 41/3076 6316
E-Mail: prorektorw@htwk-leipzig.de

Ansprechpartner für Medien

Stephan Thomas HTWK Leipzig

Weitere Informationen:

http://www.htwk-leipzig.de/tdw2012

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Screeningsystem für Lungengeräuschanalyse

Ein an der TU Graz entwickeltes Mehrkanal-Aufnahmegerät für krankhafte Lungengeräusche und die dazugehörige automatische Analyse der Geräusche könnten bestehende Screening-Methoden zur Früherkennung zum Beispiel von Covid-19-Infektionen unterstützen. Hierfür benötigt es…

Digitale Technologien für den Blick in den Boden

Weltbodentag Böden sind eine empfindliche und in Folge intensiver Landwirtschaft auch häufig strapazierte Ressource. Wissenschaftler*innen des ATB entwickeln daher digitale Lösungen für eine ressourcenschonende und umweltgerechte Bodenbewirtschaftung. Mit dem Weltbodentag…

Kartierung neuronaler Schaltkreise im sich entwickelnden Gehirn

Wie kann man neuronale Netze aufbauen, die komplexer sind als alles, was uns bis heute bekannt ist? Forscher am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main haben die Entwicklung von…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen