Die Welt der keramischen Werkstoffe – 4. März 2017

Open Day 2016 Hochschule Koblenz

Zusammen mit den ortsansässigen Kooperationspartnern, dem European Centre for Refractories gGmbH (ECREF) und dem Forschungsinstitut für Anorganische Werkstoffe/Glas/Keramik GmbH (FGK), bietet der WesterWaldCampus der Hochschule Koblenz einen exklusiven Einblick in seine Entwicklungs- und Ausbildungskompetenz rund um keramische Werkstoffe.

Am 4. März von 10 bis 16 Uhr stehen in der Rheinstrasse 56 und 58 in Höhr-Grenzhausen sowohl Probevorlesungen und Mitmachangebote in den Laboren, als auch Campusführungen auf dem Programm.

Neben dem DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) werden auch das Ziegelwerk Ott und die Firma Stephan Schmidt darüber informieren, welche beruflichen Perspektiven die Absolventen des WesterWaldCampus haben und welches Potenzial der Werkstoff Keramik birgt.

Auch die Studienberatung des Campus, sowie Mitarbeiterinnen des ESF-geförderten Ada-Lovelace-Projekts werden vor Ort sein, um insbesondere weibliche Studieninteressierte über die Möglichkeiten und Perspektiven eines technischen Studiengangs zu informieren.

In allen drei beteiligten Institutionen stehen Experten, Lehrende und wissenschaftliche Mitarbeitende aus Bildung und Forschung für individuelle Fragen zur Verfügung.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls in der Cafeteria des Campus gesorgt. Für Rückfragen steht Tina Klersy (klersy(at)hs-koblenz.de, 02624/910916) gerne zur Verfügung. Weitere Informationen sind zudem im Internet unter www.hs-koblenz.de/campuskeramik  abrufbar.

Weitere Informationen:

http://www.hs-koblenz.de

Media Contact

Dipl.-Ing. (FH) Melanie Dargel-Feils idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Eine der weltgrößten Datenbanken zur Ganganalyse

Die vor kurzem veröffentlichte Gutenberg Gang-Datenbank ist die weltweit größte Sammlung von Ganganalysen gesunder Proband*innen Sie bietet Vergleichsdaten für die Diagnose und Behandlung von Gangstörungen. Erstellt haben die Datenbank die…

In nur wenigen Minuten Zellstrukturen dreidimensional abbilden

Heidelberger Wissenschaftler arbeiten an einem schnellen Verfahren der 3D-Zellbildgebung. Virale Erreger wie das Coronavirus SARS-CoV-2 verändern die innere Struktur der Zellen, die sie befallen. Diese Veränderungen finden auf Ebene der…

Projekt ALBATROS: Aluminium-Ionen-Batterien als alternative Speichertechnologie

… für stationäre Anwendungen. Im Projekt ALBATROS entwickelt ein Konsortium aus Forschung und Industrie die Aluminium-Ionen-Batterie (AIB) weiter. Dabei stehen die Abläufe in der Batteriezelle und an den Grenzflächen zwischen…

Partner & Förderer