„Continents under Climate Change“ – Internationale Konferenz zu Fragen des Klimawandels

Beiträge aus den Naturwissenschaften werden auf Mechanismen des Klimasystems eingehen. Ein wesentliches Ziel der Konferenz ist zudem, in sozioökonomischen und politischen Dialogen die Bedeutung und Tragweite des menschengemachten Klimawandels zu beleuchten und mögliche Lösungsstrategien zu diskutieren. Das Programm gliedert sich dabei in fünf Fachsitzungen, die jeweils spezifische Aspekte des Klimawandels auf den Kontinenten behandeln.

Die englischsprachige Konferenz steht unter der Schirmherrschaft des Auswärtigen Amtes, in dessen Weltsaal die Vortragsveranstaltungen stattfinden werden. Sie richtet sich sowohl an Wissenschaftler, Studierende als auch an interessierte Laien. Es werden über 300 Teilnehmer erwartet.

„Continents under Climate Change“
21. bis 23. April 2010
Auswärtiges Amt
Werderscher Markt 1 (Zugang zum Konferenzbereich über die Unterwasserstraße)
10117 Berlin
Weitere Informationen:
Download des Programms: http://www.hu-berlin.de/climatechange2010/Bilder/Programme.pdf

Konferenz-Webseite: http://www.hu-berlin.de/climatechange2010/

Hinweis an die Redaktionen:

Für akkreditierte Journalisten besteht die Möglichkeit zu Einzelgesprächen mit Konferenzteilnehmern (nach Absprache während der Mittagspausen am 21., 22. und 23. April).

Die Anmeldung von Medienvertretern zur Konferenz ist kostenfrei.

Anmeldung:
Online-Registrierung (bis 14. April): https://www.congressa.de/climatechange2010
Presseanmeldungen bis 19. April 2010 auch per E-Mail möglich an: presse@pik-potsdam.de (benötigte Angaben: Name, Vorname, Medium).
Kontakt für Anmeldungen und Terminabsprachen für Einzelgespräche:
PIK Pressestelle
Uta Pohlmann / Patrick Eickemeier
Tel: +49 (0)331 288 2507
presse@pik-potsdam.de

Media Contact

Uta Pohlmann PIK Potsdam

Weitere Informationen:

http://www.pik-potsdam.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Nanowirbel mit besonderer Eigenschaft

In manchen magnetischen Materialien lassen sich wirbelförmige Nano-Strukturen erzeugen: sogenannte Skyrmionen. Forschende am PSI haben nun erstmals antiferromagnetische Skyrmionen erschaffen und nachgewiesen. Ihre Besonderheit: In ihnen sind entscheidende Bausteine gegenläufig…

Meeresspiegelanstieg: Stabilitäts-Check der Antarktis offenbart enorme Risiken

Je wärmer es wird, desto rascher verliert die Antarktis an Eis – und viel davon wohl für immer. Dies hat ein Team des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, der Columbia University und…

In Wäldern nicht aufräumen

Bitte nicht stören: Nach Waldbränden, Borkenkäferbefall oder anderen Schädigungen sollte in den betroffenen Wäldern nicht aufgeräumt werden. Das schreibt ein Forschungsteam in „Nature Communications“. Stürme, Brände, Borkenkäfer: Weltweit sind viele…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close