Cochlea-Implantate nicht nur für Gehörlose

Unter dem Titel „Hörerhaltende Versorgung bei Cochlea-Implantaten und die Nutzung der cochlearen Reserve durch aktive Mittelohrimplantate“ tagen Patienten, Eltern, Ärzte, Ingenieure, Pädagogen, Logopäden, Audiologen, Selbsthilfegruppen, Krankenkassen, Juristen und Unternehmen der Hörsystemindustrie zum zwölften Mal gemeinsam an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH).

Im Fokus des Kongresses vom 6. bis zum 8. Mai steht in diesem Jahr die hörerhaltende Operationstechnik. Diese ermöglicht es, auch Patienten zu versorgen, die nicht komplett ertaubt sind. Prof. Prof. h.c. Dr. Thomas Lenarz, Direktor der HNO-Klinik und des Hörzentrums Hannover der MHH, wird die neuartige OP-Technik erläutern und in einem kurzen Film demonstrieren. Während des Kongresses (6. Mai, 10.20 Uhr) wird eine Live-OP in den Hörsaal übertragen.

Alle interessierten Medien sind zum Kongress eingeladen und zu einem Pressegespräch am

Dienstag, 4. Mai 2010
um 11 Uhr
Konferenzraum an der MHH-Lounge, Gebäude K6,
Carl-Neuberg-Straße 1, 30625 Hannover.
Ihre Gesprächspartner sind:
Professor Dr. Anke Lesinski-Schiedat, Oberärztin der
Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde und des Hörzentrums Hannover
Stephanie Rühl, Pädagogische Leitung des Hörzentrums Hannover
Margret Janssen, Patientin mit herkömmlichem Cochlea-Implantat
und Hybrid-CI mit Restgehör
Weitere Informationen erhalten Sie bei Bettina S. Dörr, Telefon (0511) 532-6846 oder doerr@hoerzentrum-hannover.de

Media Contact

Stefan Zorn idw

Weitere Informationen:

http://www.mh-hannover.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige molekulare Prothese für das Gehör

Weltweit erstmals: Forschenden der Universitätsmedizin Göttingen und des Institute for Bioengineering of Catalonia in Spanien ist es gelungen, das Gehör in vivo durch Licht zu stimulieren – ohne eine genetische…

Smarte Folien werden zur Mensch-Maschine-Schnittstelle

Eine schlichte Silikonfolie drückt auf glatten Touch-Displays eine virtuelle Tastatur fühlbar gegen den Finger seines Benutzers. Wird die Folie wie eine zweite Haut am Körper getragen, etwa in einem Arbeitshandschuh,…

Klima: Ammoniak treibt Wolkenbildung an

Der vermehrte Einsatz von Kunstdünger und Mist aus der Tierhaltung bringen mehr Ammoniak in die Atmosphäre. Während des asiatischen Monsuns wird Ammoniak, das von landwirtschaftlich genutzten Gebieten stammt, verstärkt in…

Partner & Förderer